2020429

Erste Eindrücke

03.12.2014 | 09:56 Uhr |

Bei den ersten Gehversuchen hinterlässt Windows Server Technical Preview einen positiven Eindruck - auch wenn derzeit noch nicht alles wie gewünscht funktioniert oder manche der angekündigten Features erst implementiert werden müssen. Das ist aber im jetzigen Stadium in Ordnung, schließlich befindet sich die Software ja im Beta-Stadium. Microsoft gibt an, Fehlerbereinigungen und Funktionserweiterungen in den nächsten Wochen und Monaten nachzureichen.

Bereits jetzt zeigen die angekündigten Neuerungen recht gut, wohin die Reise geht: Den mit Windows Server 2012 und dessen R2-Nachfolger eingeschlagenen Weg der Virtualisierung, erheblich verbesserten Storage- und Netzwerk-Merkmalen sowie der zunehmenden Automatisierung setzt Windows Server Technical Preview konsequent fort. Zwar fallen die derzeit bekannten Neuerungen des kommenden Serverbetriebssystems von Microsoft längst nicht so umfangreich aus, wie es vor ein paar Jahren zu Zeiten von Windows Server 2008 R2 beim Erscheinen von Windows Server 2012 der Fall gewesen ist. Stattdessen wirkt Windows Server Technical Preview wie eine angenehme und willkommene Modellpflege, mit der sich Administratoren schnell anfreunden dürften. (mje)

PC-WELT Marktplatz

2020429