2179864

PowerPoint 2016: Diagramme, Effekte und Such-Funktion vorgestellt

28.01.2017 | 08:55 Uhr |

Bessere Diagramme, neue Effekte und erweiterte Such-Funktion: Wir zeigen, was PowerPoint 2016 alles drauf hat.

PowerPoint 2016 macht einige Dinge anders als die Vorgängerversionen wie Powerpoint 2013 oder auch Powerpoint 2010, das wir hier ausführlich vorstellen. Zu den größten Veränderungen und Neuerungen des Programms zählen die Integration von Tabellen, sowie mächtige, neue Such-Tools. Andere Veränderungen folgen dem Office-2016-Trend und sind eher von unterschwelliger, subtiler Natur. Wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten von Powerpoint 2016, damit Sie keine fiesen Powerpoint-Pleiten produzieren.

Zum Beispiel die deutlich vergrößerte Toolbar am oberen Bildschirmrand, die Schnellzugriff-Toolbar und das neu organisierte Ribbon-Menü. Letzteres breitet sich nun weiter aus, was in deutlich weniger Einzelsymbolen und mehr Dropdown-Menüs resultiert. Langsam aber sicher führt der Weg scheinbar zurück zu den original Menüs (die Powerpoint bis zum Jahr 2003 hatte).

Ratgeber: PowerPoint-Tipps für eine erfolgreiche Präsentation

Jede der folgenden Grafiken zeigt die normale Größe bei 100 Prozent - beachten Sie vor allem den Unterschied zwischen den Ribbon- und Reiter-Menüs von 2013 und 2016. Hier die Menüs von PowerPoint 2013:

Das Ribbon-Menü von PowerPoint 2013
Vergrößern Das Ribbon-Menü von PowerPoint 2013

Und hier die gleichen Menüs in PowerPoint 2016:

Das neue Ribbon-Menü von PowerPoint 2016
Vergrößern Das neue Ribbon-Menü von PowerPoint 2016

Neu sind hier auch die zwei Features in der Ribbon: die „Sagen Sie mir, was Sie tun wollen“-Option am Ende des Reiter-Menüs, und der Reiter „Teilen“, hinter dem sich Optionen für die Zusammenarbeit in der Cloud verbergen.

„Sagen Sie mir, was Sie tun wollen“

"Sagen Sie mir, was Sie tun wollen"
Vergrößern "Sagen Sie mir, was Sie tun wollen"

Diese Funktion ist eine einfache, neue Möglichkeit, schnell und unkompliziert Hilfe zu jedem beliebigen Prozess in PowerPoint zu bekommen. Platzieren Sie den Mauszeiger einfach neben der Glühbirne oder klicken Sie auf „Sagen Sie mir, was Sie tun wollen“ und tippen Sie Ihre Frage ein. Tippen Sie zum Beispiel „Animation hinzufügen“ in das Suchfeld, bekommen Sie gleich eine ganze Reihe an passenden Optionen in Form eines Dropdown-Menüs ausgespuckt. Wählen Sie eine Option aus und in einem Untermenü finden Sie sodann alle dazugehörigen Funktionen, zusätzliche Optionen, Anleitungen oder weitere Untermenüs – wenn das Thema komplexer ist. In unserem Beispiel taucht das Untermenü „Animationen“ auf und stellt eine Reihe von Effekten dar. Scrollen Sie dann durch diese Liste, oder wählen Sie eines der „Mehr Effekte“-Untermenüs, um weitere Optionen angezeigt zu bekommen.

Zusammenarbeit in Echtzeit

Projekte können ab sofort über die Cloud zur Zusammenarbeit in Echtzeit freigegeben werden. Klicken Sie auf „Teilen“ im Ribbon-Menü, um Ihre Präsentation in SharePoint oder OneDrive for Business zu speichern. Im nächsten Schritt werden Sie dazu aufgefordert, Leute einzuladen, mit denen Sie das Dokument teilen möchten. Um von dort auf Ihr Outlook-Adressbuch zuzugreifen, klicken Sie auf das kleine Buch-Symbol rechts neben dem „Einladen“-Feld. Sobald Sie entsprechende Personen ausgewählt haben, können Sie ihnen über das „Erlaubnis“-Feld verschiedene Berechtigungsstufen zuteilen und – wenn nötig – Nachrichten hinterlassen. Wenn Sie damit fertig sind, klicken Sie nur noch auf „Teilen“.

Teamwork mittels der neuen "Teilen"-Funktion
Vergrößern Teamwork mittels der neuen "Teilen"-Funktion

PowerPoint schickt Ihren Kollegen und Mitarbeitern dann eine E-Mail, in welcher sie dazu eingeladen werden, die Präsentation anzusehen oder zu bearbeiten. Sie können auch eine Kopie oder ein PDF der Präsentation an die Mail anhängen.

Video: Alle PowerPoint-Animationen erklärt

Wenn Sie die Änderungen an Ihrem Dokument verfolgen möchten, klicken Sie Datei > Versionen verwalten, um eine Liste aller Änderungen anzusehen oder auf frühere Versionen zuzugreifen.

Bing Insights

Dieses Feature ist eine Erweiterung der aus 2013 bekannten „Smart Lookup“-Funktion, mit neuem Namen: Bing Insights. Kurz gesagt handelt es sich dabei um ein Internet-basiertes Nachschlagewerk innerhalb von PowerPoint, das seine Informationen aus verschiedenen Quellen wie Bing Snapshot, Wikipedia, dem Oxford Dictionary und Bings Bildersuche zieht.

Die "Smart Lookup"-Funktion
Vergrößern Die "Smart Lookup"-Funktion

Markieren Sie ein Wort oder einen Satz auf einem Ihrer Slides, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie aus dem Dropdown-Menü „Smart Lookup“. In dem Fenster, das sich daraufhin öffnet, finden Sie verschiedene Ergebnisse zu Ihrem Suchbegriff – sogar mit Bildern, sofern verfügbar.

Formeln schreiben

Mathematische Formeln können in PowerPoint 2016 auch gemalt werden
Vergrößern Mathematische Formeln können in PowerPoint 2016 auch gemalt werden

Diese neue Funktion existiert ebenso in Word und Excel 2016. Wählen Sie Einfügen > Formeln und wählen Sie eine aus der Liste aus. Alternativ klicken Sie Einfügen > Formeln > Neue Formel einfügen, um manuell eine Formel zu schreiben (zum Beispiel mit Stylus, Maus oder den Fingern – bei einem Touchbildschirm). Schreiben Sie die Formel einfach in das auftauchende Mal-Fenster und Office wird Ihre Schrift anschließend in Text konvertieren. Im Mal-Fenster stehen Ihnen außerdem die Optionen Schreiben, Löschen, Auswählen und Korrigieren zur Verfügung. Vielleicht keine neue Funktion für Jedermann, aber wenigstens die Mathe-Geeks werden ihre Freude daran haben.

Grafiken

Ein paar neue Grafik-Funktionen gibt es auch: ein neuer Slide-Übergang namens „Morph“; eine Assistenz-Funktion namens „Design Ideen“; einige neue Formen und Figuren; und fünf neue Tabellentypen.

Der Morph-Übergang

Der neue Übergang namens "Morph"
Vergrößern Der neue Übergang namens "Morph"

Die Übergänge zwischen den einzelnen Folien einer Präsentation entscheiden oft darüber, ob diese als lebendig und ansprechend oder langweilig und einschläfernd empfunden wird. Mit dem neuen „Morph“-Übergang erscheinen die Objekte animiert, wenn sie auf der Folie langsam verblassen und wieder stärker scheinen. Die Folien einer Präsentation müssen mindestens ein immer gleiches Objekt aufweisen, damit „Morph“ funktioniert.

Neue Formate

Mit dieser Funktion können Designer schnell und einfach eine Präsentation erstellen. Anstatt immer wieder neue Formen zu gestalten (was Designer viel Zeit kostet), stellt PowerPoint 2016 mehrere vorgefertigte Formen zur Verfügung, die mit einem einzigen Klick platziert werden können. Wenn mehr Feinarbeit nötig ist, kostet es zudem weitaus weniger Mühe, sich durch eine Farbpalette zu klicken, als durch sämtliche Effekte-Paletten.

Word, Excel, PowerPoint: So lösen Sie Probleme mit Office-Dateien

Design-Ideen

Diese neue Funktion schlägt Ihnen mehrere „Design Ideen“ für das Layout der einzelnen Folien Ihrer Präsentation vor, die grafische Elemente beinhalten. Stellen Sie sich die Funktion als Ihren persönlichen Assistenten vor, der Ihnen gute Ratschläge für bessere Präsentationen erteilt. Zudem arbeitet die Funktion vollautomatisch: Sobald Sie eine Grafik einfügen, öffnet sich das „Design-Ideen“-Fenster auf der rechten Seite und spielt verschiedene Layout-Optionen für das Design der aktuellen Folie aus.

Design-Ideen bringt kreative Vorschläge
Vergrößern Design-Ideen bringt kreative Vorschläge

Wählen Sie ein Layout aus, dann fügen Sie Ihrer Folie weitere Inhalte hinzu. Wenn Ihnen keines der vorgeschlagenen Layouts zusagt, schließen Sie einfach das „Design-Ideen“-Fenster und erstellen Sie Ihr eigenes Layout.

Neue Diagramme

PowerPoint 2016 bietet fünf neue Tabellendarstellungen: Treemap, Sunburst, Histogramm, Kastengrafik und Pareto. Klicken Sie einfach auf Einfügen > Diagramm, dann wählen Sie ein Diagramm aus der Liste aus. Wenn die Tabelle erscheint, geben Sie die Tabellendaten ein und sehen Sie zu, wie sich das Diagramm direkt vor Ihren Augen verändert.

Eines von 5 neuen Diagramm-Typen: Die Baumkarte
Vergrößern Eines von 5 neuen Diagramm-Typen: Die Baumkarte

Um einzelne Elemente des Diagramms zu verändern, klicken Sie auf das +-Symbol – hiermit lassen sich beispielsweise Titel, Labels und die Legende bearbeiten. Ein Klick auf das Pinselsymbol verändert Stil und Farbe des Diagramms.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2179864