240472

Pictbridge: Der Standard

26.05.2004 | 09:38 Uhr |

Der Pictbridge-Standard teilt alle vorgesehenen Funktionen in vier Klassen ein:

Notwendig (mandatory): Sie sind zwingend erforderlich, damit ein Gerät das Pictbridge- Logo erhält. Dazu zählen jedoch nur Basisfunktionen wie das Drucken des angezeigten Bildes und die Fehlermeldung am Kamera- Display. Unglaublich: Die Wahl der Bildgröße ist für Kameras nicht verpflichtend!

Empfohlen (recommended): Dazu gehört etwa "DPOF", also das Drucken aller entsprechend markierten Bilder, der Index-Druck (All Image Index) und Datum (Date Print).

Optional (optional): Einstellmöglichkeiten beispielsweise zu Druckqualität und Papiertyp sind nicht zwingend vorgeschrieben und stehen unserer Erfahrung nach eher selten zur Verfügung.

Herstellerspezifisch (Vendor unique): Hier ist Platz für herstellereigene Ideen. Beispiele sind Canons Bildoptimierung Vivid Photo oder Epsons Rahmengalerie Print Imageframer. Diese Zuckerl sind aber nur denen vorbehalten, die Kamera und Drucker von ein und demselben Hersteller besitzen.

PC-WELT Marktplatz

240472