Lagern Sie optische Datenträger trocken, staubarm, möglichst dunkel und ungefähr bei Zimmertemperatur (20° C). Bewahren Sie sie am besten einzeln in speziellen CD-Behältern (so genannten Jewel-Cases) oder anderen nicht kratzenden oder klebenden stabilen Hüllen auf, die Sie senkrecht stellen, nicht waagrecht stapeln sollten. Verwenden Sie zur Reinigung ein fusselfreies Tuch und führen Sie die Wischbewegung nicht im Kreis, sondern strahlenförmig aus. Verzichten Sie auf Aufkleber, sondern beschriften Sie die Rohlinge mit einem Stift.

Bei wieder beschreibbaren (RW) optischen Medien ist die Anzahl der Überschreibvorgänge begrenzt. Dennoch lohnt es sich gerade bei DVD±-RWs, sie mehrmals (ca. zwei bis drei Dutzend Mal) komplett zu überschreiben, bevor Sie sie für die Ewigkeit in den Archivschrank stellen. Die Speicherschicht solcher Scheiben braucht anscheinend ein wenig Training.

Rettungstipps: Sobald eine DVD oder CD sichtbare Beschädigungen aufweist, müssen Sie sofort eine Sicherheitskopie erstellen. Sind die Daten nicht mehr alle lesbar, hilft Ihnen vielleicht das Shareware-Tool IsoBuster weiter. Damit ziehen Sie auch von zerkratzten oder unvollständig gebrannten CDs ein Image, aus dem sich einige Daten auslesen lassen. Eher abzuraten ist von Reparatur-Kits, die mit einer Paste oder einer Art Schleifwerk die Kratzer entfernen sollen.

PC-WELT Marktplatz

219288