723866

Pentium-III-CPU via Systemtakt übertakten

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Ich möchte meinen Pentium III 500 übertakten. Ein Bekannter meinte aber, Intel habe den Prozessormit einem Übertaktungsschutz versehen.Lösung: Das stimmt nicht. Aktuelle Intel-Prozessoren haben zwar ein festes Taktverhältnis - bei Ihrer CPU beträgt es 5:1. Doch Sie müssen Ihre CPU ja nicht über das Taktverhältnis hochjubeln, sondern können dies auch über den Systemtakt (Front Side Bus) tun. Pentium-III-CPUs mit 500 MHz Taktrate arbeiten von Haus aus mit 100 MHz, lassen sich aber auch mit höherem Systemtakt ansprechen. Voraussetzung: Ihre Hauptplatine spielt mit (siehe Handbuch). Doch Vorsicht! Übertakten ist für die CPU stets gefährlich, läuft sie doch außerhalb der Spezifikation. Gehen Sie daher schrittweise vor. Starten Sie etwa mit 103 MHz - Ihre CPU taktet nun intern mit 515 MHz. Laufen Ihre Programme weiter stabil, können Sie den Systemtakt vorsichtig höher setzen. Einen Systemtakt von 110 MHz sollten Sie aber nicht überschreiten - die Gefahr, dass sich die CPU bei mehr als 550 MHz in Rauch auflöst, ist zu groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

723866