170462

Partitionierer für Linux

02.08.2007 | 08:30 Uhr |

Mit dem Partitionierungs-Programm Gparted können Sie in Ruhe Ihre Festplatte vor einer Linux-Installation aufteilen oder bestehende Linux-Partitionen löschen und Windows-Partitionen wieder auf ihre Original-Größe vergrößern.

Die Oberfläche des Programms orientiert sich an dem populären Windows-Programm Partition Magic. Während des Starts können Sie in den meisten Fällen die Standardwerte übernehmen. Falls Ihr Bildschirm nach dem Start schwarz bleibt oder die Auflösung nicht stimmt, wählen Sie stattdessen beim nächsten Start im Hauptkonfigurationsmenü den Eintrag "manual video card" und übernehmen mit "Done".

Später erhalten Sie dann ein erweitertes Konfigurationsfenster, in dem Sie Treiber, Farbtiefe und Auflösung selbst bestimmen können.

Das Installationsprogramm Yast bietet Ihnen ebenfalls ein Partitionierungs-Tool, mit dem Sie den Standardvorschlag zur Aufteilung Ihrer Festplatte verändern können.

Außerdem können Sie nachträglich das Yast-Modul "System, Partitionieren" bemühen, um bestehende Partitionen zu bearbeiten und in /etc/fstab einzubinden.

PC-WELT Marktplatz

170462