Channel Header
42972

PDAs mit WLAN-Anschluss

Bei den PDAs (Personal Digital Assistant, auch Handheld genannt) gibt es bereits eine Auswahl an Modellen, in die die WLAN-Funktionalität nach dem 802.11b-Standard schon ab Werk integriert ist. Die Preise beginnen bei 450 Euro, Stand der Technik sind hier ein 400-MHz-Prozessor, Farbdisplay und zumindest bei einem Teil der Modelle ein Arbeitsspeicher von 128 MB. Der Tungsten C von Palm One kommt nur mit einer Arbeitsspeicherausstattung von 64 MB, ist aber dafür im Vergleich zu den anderen PDA-Modellen, die wir Ihnen auf der Seite "Ausgewählte PDAs mit WLAN-Funktion" präsentieren, zum Teil weit über 100 Euro günstiger. Wollen Sie mehr Multimedia-Funktionen in einem PDA haben, greifen Sie zum Clié PEG-UX50 von Sony . Mit einem Preis von 750 Euro kommt der Handheld mit einer integrierten Kamera, wobei das Modell Fotos im Format JPEG und Video-Dateien im Format MPEG4 sowie MP3-Musikstücke verarbeiten kann.

Der PDA unterscheidet sich durch sein Querformat im Aussehen von den bisher vorgestellten Modellen: Im aufgeklappten Zustand präsentiert er eine kleine Tastatur auf der einen Hälfte und auf der anderen einen Drehmonitor. Mit einem Memory- Stick-Steckplatz lässt sich eine Speicherkapazität von bis zu 1 GB einrichten. Planen Sie den Kauf eines PDAs mit integrierter WLAN-Schnittstelle, dann sollten Sie auch auf die eingebauten Sicherheitsfunktionen achten. Zwar ist die WEP-Verschlüsselung nicht gerade sicher, aber zumindest erschweren Sie damit ungebetenen Schnüfflern das Ausspionieren Ihrer Daten. Deshalb sollte schon ein 128-Bit-Schlüssel sein. Wie Sie Ihr WLAN noch sicherer machen, lesen Sie im 2Artikel ab Seite 104. Idealerweise verfügt der Wireless-PDA von Haus aus noch über einen integrierten VPN-Client (Virtuelles Privates Netzwerk), damit Sie bei der Verbindung einen abgesicherten Tunnel als wirkungsvolle Barriere gegen Spione und Hacker einsetzen können.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
42972