215326

Notebook & PC fit für schnelles WLAN machen

27.04.2010 | 13:04 Uhr |

5-GHz-WLAN-Stick Netgear WNDA 3100
Vergrößern 5-GHz-WLAN-Stick Netgear WNDA 3100
© 2014

Ihr Router ist fit für WLAN mit 5GHz - oder Sie ziehen eine Neuanschaffung in Betracht? Gut, dann ist die erste Hürde zu schnellem und störungsfreien Datenverkehr bereits überwunden. Fehlt nur noch die Gegenseite, also Ihr PC oder Notebook.

PCs: Einfach WLAN-USB-Stick tauschen

PCs sind in der Regel über USB-WLAN-Sticks mit dem Funknetz verbunden. Am besten schauen Sie in der Bedienungsanleitung nach, ob der Standard 802.11n auch im 5-GHz-Band unterstützt wird. Falls nicht, kann der Stick aber vielleicht zumindest 802.11a - hierbei wird grundsätzlich 5 GHz verwendet, wenn auch nur mit 54 MBit/s statt 300 MBit/s bei 802.11n. Aller solange Sie nur über einen Standard-DSL-Anschluss mit maximal 16 MBit/s Daten aus dem Internet laden und Ihre Geräte nicht untereinander mit hohem Tempo vernetzen wollen, ist das ausreichend. Falls eine Neuanschaffung unausweichlich ist, empfehlen wir einen Blick in die untenstehende Bildergalerie. Darin haben wir WLAN-Sticks aufgelistet, die 5 GHz unterstützen. Der günstigste kostet nur rund 32 Euro.

Notebooks: 5-GHz-Band aktivieren...

Notebooks verfügen in der Regel über einen integrierten WLAN-Chip. Falls Sie in der Bedienungsanleitung keinen Hinweis darauf finden, ob er den 5-GHz-Frequenzbereich unterstützt, hilft eventuell ein Blick in den Gerätemanager. Den erreichen Sie am schnellsten, indem Sie "devmgmt.msc" unter "Start, Ausführen" (Windows XP) oder in das Suchfeld (Vista, 7) eingeben. Öffnen Sie den Zweig "Netzwerkadapter" über das +-Zeichen und klicken Sie doppelt auf den Namen des WLAN-Chips. Der Name beinhaltet in der Regel den Ausdruck "Wireless". Auf der Registerkarte "Erweitert" schauen Sie die Optionen durch, bis sie zur Auswahl der WLAN-Standards und/oder Frequenzbereiche gelangen. Beim Intel-Chip 3945ABG klicken Sie zum Beispiel auf "Wireless Modus" und wählen "802.11a, 802.11b, 802.11g". Wegen der Vielzahl an Netzwerkchips und Treiberversionen können wir an dieser Stelle leider keine allgemeingültige Anleitung geben.

...oder nachrüsten

Falls sich Ihr Netzwerkchip nicht auf 802.11a oder 802.11n mit 5 GHz umstellen lässt, bleibt wie beim Desktop-PC die Alternative, einen WLAN-USB-Adapter zu benutzen. Falls Sie die Optik oder die nur bedingte Stabilität des herausstehenden Sticks stört, können Sie auch zu einer "PC Card" oder "Express Card" greifen, falls Ihr Mobilrechner einen entsprechenden Steckplatz bietet und dieser noch nicht anderweitig belegt ist. In der folgenden Bildergalerie finden Sie sowohl USB-WLAN-Sticks als auch Notebook-Einsteckkarten, die das 5-GHz-Frequenzband unterstützen.

PC-WELT Marktplatz

215326