6816

PC-cillin 2000

29.11.2001 | 15:01 Uhr |

Die Bedienung des 60 Mark teuren PC-cillin aus dem Hause Trend Micro erinnert an MS Outlook: Die einzelnen Funktionen sind aus einer einzigen Leiste aufrufbar. Ein Suchlauf lässt sich mittels "Scan Wizard" starten - bei mehreren Scans hintereinander etwas umständlich. Im "Scan Manager" können Suchläufe zeitlich geregelt werden. In einer Liste können Webseiten eingetragen werden, auf die der Zugriff verhindert werden soll. Und auch Java- und Active-X-Komponenten werden überwacht und können ausgefiltert werden.

PC-cillin 2000 entdeckte unter Windows 98, ME und XP Home alle ITW-Viren. Auch der Wächter übersah keinen der weit verbreiteten Schädlinge unter Windows 98 und ME. Unter XP Home fand der Wächter jedoch nicht einen ITW-Bootvirus. Der Hersteller versprach, dass dieser Fehler in naher Zukunft behoben sein soll.

Positiv aufgefallen: Alle infizierten Dateien in eingebetteten OLE-Objekten wurden erkannt. Das konnte sonst nur noch EtrustInoculateIT. PC-cillin kann in den meisten gängigen Archiv-Formaten scannen. 99,3 Prozent der Zoo-Viren wurden gefunden. 25 "saubere" Dateien wollte das Programm als infiziert erkannt haben.

Fazit: Ein klarer Tipp ist PC-Cillin. Sieht man von den Schwierigkeiten unter Windows XP ab, bot es herausragende Leistungen.

PC-cillin

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

6816