212702

PC-Kauf: Dokumentation und Service

04.12.2009 | 16:36 Uhr | Michael Schmelzle,

Paketdienst
Vergrößern Paketdienst
© 2014

Dokumentation und Service: In der Frühzeit der PC-Ära war es Ehrensache, dass jeder PC-Hersteller seinem Rechner ein Benutzerhandbuch mit mehreren Hundert Seiten beigelegt hat. Dies gibt es heute nicht mehr: Nur wenige Firmen drucken überhaupt noch eigene PC-Handbücher, und dann bezieht sich die Dokumentation meist nicht auf ein spezielles Modell, sondern auf eine ganze PC-Baureihe. Wenn der Hersteller kein eigenes Handbuch druckt oder als PDF-Datei auf CD beilegt, können Sie zumindestens erwarten, dass er die (meist englischsprachigen) Originalhandbücher der Einzelkomponenten wie Grafikkarte und Mainboard beifügt. Diese Dokumentationen finden Sie aber auch auf den jeweiligen Treiber-CDs sowie auf den Internetseiten der Komponentenhersteller.

Beim Service gilt in Deutschland eine 24monatige gesetzliche Gewährleistung ab Kaufdatum. Für die Abwicklung von Servicefällen ist der Händler zuständig. Bewahren Sie zu diesem Zweck unbedingt die Kauf-Quittung und die Originalverpackung für mindestens zwei Jahre auf.

Bei der Ausgestaltung der Serviceleistungen treffen Sie in der Werbung meist auf folgende Begriffe:

Bring-In-Service: Im Schadensfall müssen Sie den Rechner einpacken und zum Händler bringen, bei dem Sie den PC gekauft haben. Stammt der Rechner von einem Online-Versandhändler, schicken Sie ihn mit der Post zurück. Klären Sie in diesem Fall aber vorher telefonisch oder per E-Mail das Prozedere: Manche Händler vergeben eine Vorgangsnummer für die Rücksendung, die Sie aufs Paket schreiben müssen. Auch die Übernahme der Rücksendekosten klären Sie am besten gleich in diesem Telefonat.

Telefon-Hotline des Händlers: wichtig im Service-Fall
Vergrößern Telefon-Hotline des Händlers: wichtig im Service-Fall
© 2014

Pick-up-and-Return-Service: Nach dem Anruf bei der Hotline müssen Sie den PC nur einpacken. Der Händler oder Hersteller schickt einen Paketdienst zu Ihnen nach Hause, um den PC abzuholen. Falls möglich, vereinbaren Sie eine konkrete Uhrzeit, damit Sie nicht stundenlang zuhause warten müssen.

Vor-Ort-Service: Nur in diesem Fall schickt der Händler oder Hersteller einen qualifizierten Techniker zu Ihnen nach Hause, der die Fehlerprüfung und Reparatur an Ort und Stelle vornimmt. Diesen Service bieten heute nur noch wenige Firmen an, und wenn, dann zu einem saftigen Aufpreis. Wenn Sie einmal ein paar Tage auf den PC verzichten können oder ein Zweitgerät haben, können Sie sich diese Kosten sparen.

PC-WELT Marktplatz

212702