1761874

Öffentliche Ordner und das Exchange Administrative Center

06.05.2013 | 11:16 Uhr |

In Exchange Server 2013 gibt es weiterhin öffentliche Ordner. Allerdings hat sich die Speicherform der Ordner geändert. Öffentliche Ordner-Datenbanken gibt es in Exchange Server 2013 in der bekannten Form nicht mehr. Gemeinsame Inhalte werden jetzt über spezielle Postfächer zur Verfügung gestellt, die wiederum zur Ausfallsicherheit mit Datenbankverfügbarkeits-Gruppen (DAG) abgesichert werden.

E-Mails und Dokumente werden oft in zwei voneinander getrennten Systemen gespeichert. Das Website-Postfach ist ein neues Konzept in Exchange Server 2013. Es ermöglicht den Zugriff auf SharePoint-Website-Dokumente und E-Mails in Outlook 2013 über die gleiche Clientbenutzeroberfläche. Ein Website-Postfach besteht aus der Mitgliedschaft in einer SharePoint-Website, gemeinsam genutztem Speicher in einem Exchange-Postfach für E-Mails und einer SharePoint-Website für Dokumente. Lync Server 2013 ermöglicht die Archivierung von Inhalten in Exchange 2013 und Nutzung von Exchange als Kontaktspeicher. In Exchange Server 2013 können Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole ein freigegebenes Postfach erstellen. Ein freigegebenes Postfach ist ein Empfängertyp, der Zugriff von mehreren Anwendern erlaubt.

Look and Feel: Outlook Web App hat Microsoft im Design angepasst.
Vergrößern Look and Feel: Outlook Web App hat Microsoft im Design angepasst.

Für Anwender hat Microsoft die Oberfläche von Outlook Web App erneuert. Diese orientiert sich an Outlook 2013t. Einmal synchronisiert, können Anwender auch offline mit Outlook Web App 2013 arbeiten. Neu ist zudem die Integration von Apps für Outlook Web App. So lässt sich die Oberfläche mit neuen Funktionen erweitern. OWA 2013 funktioniert am besten mit Firefox ab Version 14, Chrome ab Version 18 und Internet Explorer ab Version 10. Die neue Oberfläche hat Microsoft außerdem für den Touch-Betrieb optimiert, sodass auch Anwender mit Tablets und Clients damit arbeiten können. Die Ansicht des Kalenders und der Kontakte hat Microsoft gleichfalls verbessert.

Die Möglichkeit zur Moderation von Verteilerlisten über Outlook Web App ist in Exchange Server 2013 nicht mehr verfügbar. Außerdem wird S/MIME nicht mehr unterstützt. Outlook Web App nutzt die Rechtschreibprüfungsdienste des Webbrowsers.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1761874