717102

"Öffnen" von BAT und INF

Jeder Windows bekannte Dateityp enthält im Kontextmenü den Befehl "Öffnen". Bei Batch- und INF-Dateien verhält sich dieser Befehl nicht logisch: Obwohl es sich bei beiden Dateitypen um Script-Dateien handelt, wird einmal die Datei in den Editor geladen, ein anderes Mal gestartet. Die PC-WELT verrät wie Sie diese Einstellungen ändern können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Jeder Windows bekannte Dateityp enthält im Kontextmenü den Befehl "Öffnen". Bei Batch- und INF-Dateien verhält sich dieser Befehl nicht logisch: Obwohl es sich bei beiden Dateitypen um Script-Dateien handelt, wird einmal die Datei in den Editor geladen, ein anderes Mal gestartet.

Lösung:

Der Befehl "Öffnen" aus dem Kontextmenü wirkt sich auf Batch- und INF-Dateien in der Tat unterschiedlich aus: Batchdateien werden gestartet, INF-Dateien dagegen zum Bearbeiten geöffnet. Soll ein INF-Script jedoch gestartet werden, müssen Sie "Installieren" aufrufen. Schwierigkeiten mit der Doppeldeutigkeit des "Öffnen"-Befehls können Sie sich jedoch ersparen, indem Sie in der Registry die Befehlsbezeichnungen im Kontextmenü für jeden Dateityp anpassen:

1. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor, und suchen Sie hier den Schlüs-sel "Hkey_Classes_Root\batfile\shell\open". Er enthält die Zeichenfolge "(Standard)". Deren Inhalt ändern Sie auf "Ausführen". Fügen Sie vor einen beliebigen Buchstaben ein "&" ein, beispielsweise "&Ausführen", wird dieser im Kontextmenü markiert und dient als Hotkey.

2. Suchen Sie als nächstes den Schlüssel "Hkey_Classes_Root\inffile\shell \open". Dessen Zeichenfolge "(Standard)" bekommt den Inhalt "Bearbeiten". Auch hier können Sie mittels eines "&"-Zeichens einen Buchstaben zum Hotkey machen. Die Kontextmenüs von Batch- und INF-Dateien zeigen nun genau das an, was mit ihnen geschieht: Batchdateien werden ausgeführt, INF-Dateien im Editor geöffnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
717102