193490

Notebook: Interner Leser manchmal inklusive

11.09.2003 | 14:20 Uhr |

Wer sich ein Notebook anschaffen möchte, findet übrigens mit ein bisschen Glück ein Gerät mit standardmäßigem Einschub für die von Ihrer Digitalkamera verwendeten Speicherkartenmodule. Der Vorteil: Sie müssen etwa im Urlaub nicht noch zusätzlich einen externen Kartenleser mitnehmen. Die in Notebooks fest eingebauten Kartenleser kommen allerdings meist nur mit einem bestimmten Speicherkartentyp zurecht.

Ansonsten empfehlen wir Ihnen als idealen Notebook-Begleiter unterwegs einen Pocket-Reader. Dabei handelt es sich Anum einen Kartenleser mit geringen Ausmaßen und geringem Gewicht, der also in jede Hosentasche passt. Natürlich funktioniert ein solcher Leser nicht nur am Notebook, sondern auch an Ihrem stationären PC.

Der Anschluss erfolgt über die USB-Schnittstelle; das bei Lesegeräten normalerweise übliche USB-Verbindungskabel ist entweder nur wenige Zentimeter kurz oder entfällt - weil nicht benötigt - ganz, so dass Sie den Kartenleser ohne Kabel direkt an die USB-Buchse anschließen. Ein Pocket-Reader liest und schreibt je nach Modell eine oder mehrere der Speichervarianten Compact Flash, Microdrive, Smart- und Multimedia, SDCard und Memory Stick. Preis: zwischen 30 und 50 Euro.

PC-WELT Marktplatz

193490