181482

Netzwerkinstallation unter Windows 7

12.07.2010 | 09:53 Uhr |

2. Windows 7: Kabelnetzwerk installieren
Schritt 1: Rufen Sie das „Netzwerk- und Freigabecenter“ auf, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Monitor-Symbol in der Windows-Taskleiste und dann auf den entsprechenden Menüpunkt klicken. Im daraufhin erscheinenden Fenster klicken Sie in der linken Spalte auf „Adaptereinstellungen ändern“. Weiter geht’s per Rechtsklick auf „LAN-Verbindung“. Wählen Sie nun „Eigenschaften“. Per Doppelklick auf die Zeile „Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)“ öffnen Sie das Eigenschaften-Menü. Hier sollten „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“ aktiviert sein. Dann verteilt der Router per DHCP die passenden Einstellungen.

Schritt 2: Stecken Sie ein Ende des Netzwerkkabels in eine LAN-Buchse des Routers. Das andere Ende verbinden Sie mit dem Netzwerkanschluss des PCs. Danach sollte dort ein grünes Lämpchen aufleuchten.

Windows 7 zeigt an, wenn es Funknetzwerke empfängt. Die verfügbaren WLANs werden in einer Liste aufgeführt.
Vergrößern Windows 7 zeigt an, wenn es Funknetzwerke empfängt. Die verfügbaren WLANs werden in einer Liste aufgeführt.
© 2014

Schritt 3: Nach einigen Sekunden fordert Sie Windows 7 in einem Menüfenster auf, einen Ort für das Netzwerk auszuwählen. Wählen Sie „Heimnetzwerk“. Anschließend können Sie festlegen, ob Sie Dateien auf dem Computer oder einen angeschlossenen Drucker im Netzwerk freigeben möchten. Wie Sie das machen, erklären wir unter Punkt 12. Wollen Sie die Freigaben erst später einrichten, drücken Sie auf „Abbrechen“. Wiederholen Sie diese Schritte für alle anderen Computer. Danach ist Ihr Kabelnetzwerk installiert. Weitere Sicherheitsmaßnahmen müssen Sie nicht ergreifen.

3. Windows 7: WLAN-Vernetzung installieren
Schritt 1: Bevor Sie einen Computer mit dem WLAN-Router verbinden, müssen Sie das Funknetz sichern. Das erledigen Sie im Menü des Routers: Bei der Fritzbox gehen Sie dazu in „Einstellungen, Erweiterte Einstellungen, WLAN, Sicherheit“. Wählen Sie „WPA-Verschlüsselung“ und beim WPA-Modus die Einstellung „WPA2 (CCMP)“ oder „WPA+WPA2“. Sie können den eingetragenen Netzwerkschlüssel verwenden. Bei anderen Routern vergeben Sie ein eigenes Passwort: Es sollte zwischen 8 und 63 Zeichen lang sein und in keinem Wörterbuch stehen. Mischen Sie Zahlen und Ziffern sowie Groß- und Kleinschreibung. Verzichten Sie auf Sonderzeichen wie „Ä“ oder „?“, die nicht jeder Router versteht.

Schritt 2: Gehen Sie am PC, den Sie verbinden wollen, wie bei „Windows 7: Kabelnetzwerk installieren“ in Schritt 1 vor. Öffnen Sie hier aber per Rechtsklick die Eigenschaften der „Drahtlosverbindung“.

Um das Freigeben von Dateien zu ermöglichen wählen Sie die Einstellung "Heimnetzwerk".
Vergrößern Um das Freigeben von Dateien zu ermöglichen wählen Sie die Einstellung "Heimnetzwerk".
© 2014

Schritt 3: Klicken Sie doppelt auf „Drahtlosverbindung“. Windows 7 zeigt danach die WLAN-Funknetzwerke in Reichweite an. Dieses Fenster lässt sich auch aufrufen, indem Sie auf das WLAN-Symbol im rechten Bereich der Taskleiste klicken. Die grünen Balken neben dem Namen zeigen die Empfangsstärke an. Ungesicherte WLANs erkennen Sie am schwarzen Ausrufezeichen im orangefarbenen Kreis. Wählen Sie das von Ihnen gewünschte WLAN, und klicken Sie auf „Verbinden“. Soll der Computer künftig immer mit diesem Netzwerk verbunden werden, setzen Sie zuvor ein Häkchen bei „Verbindung automatisch herstellen“.

Hier geben Sie das Passwort ein, um eine gesicherte Verbindung mit dem WLAN herzustellen.
Vergrößern Hier geben Sie das Passwort ein, um eine gesicherte Verbindung mit dem WLAN herzustellen.
© 2014

Schritt 4: Nun erscheint rechts unten auf der Windows-Oberfläche ein Fenster. Dort geben Sie das Passwort ein, das Sie in Schritt 1 beim Router verwendet haben. Beherrscht der Router WPS (Wi-Fi Protected Setup), lässt sich die Verbindung auch durch Drücken der entsprechenden Taste am Router herstellen. Schauen Sie dazu im Handbuch zum Gerät nach, welche Taste Sie wie lange drücken müssen. Bei der Fritzbox etwa müssen Sie die WLAN-Taste mindestens 6 Sekunden gedrückt halten. Der Router überträgt dann das Passwort an den PC. Anschließend ist die WLAN-Verbindung geschützt.

Schritt 5: Legen Sie den Ort für das Netzwerk fest (wie in Schritt 3 beim Kabelnetzwerk beschrieben). Wiederholen Sie alle Schritte für die PCs, die per WLAN verbunden werden sollen.

4. Windows 7: Powerline-Vernetzung installieren
Schritt 1: Gehen Sie so vor wie bei „Windows 7: Kabelnetzwerk installieren“ in Schritt 1 beschrieben.

Schritt 2: Schließen Sie ein Ende des Netzwerkkabels am Powerline-Adapter an. Das andere Ende verbinden Sie mit dem Netzwerkanschluss des PCs. Stecken Sie den Adapter nun in eine Steckdose. Vermeiden Sie dabei Steckdosenleisten, denn die verringern die Datenrate. Mit einem weiteren Netzwerkkabel verbinden Sie den zweiten Adapter mit einer Netzwerkbuchse des Routers. Auch dieser Adapter kommt dann in eine Steckdose. Nach kurzer Zeit sollten die beiden Adapter eine Verbindung hergestellt haben. Sie signalisieren das mit einer Kontrollleuchte.

Die Datenübertragung lässt sich verschlüsseln, indem Sie an die Adapter ein gemeinsames Netzwerkkennwort vergeben.
Vergrößern Die Datenübertragung lässt sich verschlüsseln, indem Sie an die Adapter ein gemeinsames Netzwerkkennwort vergeben.
© 2014

Schritt 3: Den meisten Stromnetz-Adaptern liegt eine Software bei, mit der Sie die Verbindung verschlüsseln können. Verbinden Sie einen PC per Netzwerkkabel mit dem Adapter: Dann können Sie im Programm ein Kennwort einrichten und an den Adapter übertragen. Anschließend teilen Sie per Software auch anderen Adaptern im Netzwerk das Passwort mit. Nur die Adapter, die es kennen, tauschen dann Daten aus. Zum Schützen des Datenverkehrs via Stromnetz haben die meisten Adapter einen Knopf am Gehäuse. Per Knopfdruck starten Sie die Verschlüsselung. Bei Adaptern von Devolo etwa drücken Sie den Knopf am ersten Adapter und innerhalb von zwei Minuten den Knopf am zweiten. Wiederholen Sie alle Schritte für die Computer, die Sie per Stromleitung vernetzen wollen. Danach ist das Netzwerk installiert.

PC-WELT Marktplatz

181482