Möchten Sie Internet-Telefonie auch von anderen Rechnern Ihres internen Netzwerks aus nutzen, benötigen Sie einen Router mit VoIP-Unterstützung. Einige neuere Hardware- DSL-Router bieten die Funktion bereits. Wenn Sie einen Linux- Rechner als Router verwenden, können Sie zu diesem Zweck auf das Paket siproxd zurückgreifen. Sie finden es unter http://si proxd.sf.net. Wie Sie die Software installieren und konfigurieren, erfahren Sie in der Installationsanleitung auf der Website.

Zur Konfiguration müssen Sie etwa die Datei /usr/etc/siproxd.conf bearbeiten. Passen Sie dabei mindestens die beiden Werte für die Einträge „if_inbound“ und „if_outbound“ korrekt an Ihre Gegebenheiten an. Diese enthalten die Namen für die verschiedenen Netzwerk-Interfaces, also beispielsweise die Bezeichnung „eth0“ für die interne Netzwerkkarte Ihres Rechners und „ppp0“ für die auf dem PC eingerichtete Internet-Verbindung. Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf der Projekt-Website.

PC-WELT Marktplatz

188810