748724

Netbooks mit langem Atem


Bei der Akkulaufzeit zu sparen, lohnt sich nicht: Denn wenn man beim Arbeiten oder Surfen am Netbook immer mit einem Auge nach der nächsten Steckdose linsen muss, ist der mobile Vorteil schnell dahin. Deshalb sollten Sie einen Bogen um besonders günstige Netbooks wie den Asus EeePC R101 machen. In ihnen arbeitet ein 3-Zellen-Akku, der das Netbook nur rund drei bis vier Stunden am Laufen hält.
 
Die meisten aktuellen Netbooks besitzen dagegen einen 6-Zellen-Akku, der rund 48 Wattstunden gespeichert hat: Damit können Sie meist zwischen sechs und acht Stunden per WLAN im Internet surfen, bevor das Gerät wieder an die Steckdose muss.
 

Über zehn Stunden Akkulaufzeit: Samsung N220-Marvel Plus
Vergrößern Über zehn Stunden Akkulaufzeit: Samsung N220-Marvel Plus
© 2014

Die Netbooks mit der größten Ausdauer haben Akkus mit noch mehr Speicherplatz. Im Samsung N220-Marvel Plus sitzt beispielsweise ein 6-Zellen-Akku mit 66 Wattstunden: Damit hielt es im PC-WELT-Test über zehn Stunden durch. Auch abgesehen von der langen Akkulaufzeit ist das Samsung-Netbook ein rundherum gelungenes Gerät: Die Tastatur ist sehr angenehm, das Netbook arbeitet leise und es besitzt einen entspiegelten Bildschirm.

Schick und ausdauernd: Netbook HP Mini 210-2000sg
Vergrößern Schick und ausdauernd: Netbook HP Mini 210-2000sg
© 2014

 

Ebenfalls in der obersten Ausdauer-Liga spielt das HP Mini 210-2000sg: Auch das HP-Netbook überzeugt mit einer stabilen Tastatur. Sein Gehäuse ist in Silber und Schwarz gehalten. Allerdings spiegelt sein Bildschirm.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
748724