1250136

Nachschärfen

08.06.2006 | 09:34 Uhr |

Nachschärfen

Um das Bild nachzuschärfen (Abb. E), wechseln Sie auf die Registerkarte „Details“ (1) und verschieben den Regler für „Bildschärfe“ (2). Verwenden Sie diese Funktion möglichst sparsam, da Sie mit der Schärfe auch das Bildrauschen anheben.

Schärfe und Bildrauschen: Mit der Schärfe heben Sie automatisch auch das Bildrauschen an. Über "Luminanzglättung" und "Farbstörung reduzieren" können Sie dem bedingt entgegenwirken
Vergrößern Schärfe und Bildrauschen: Mit der Schärfe heben Sie automatisch auch das Bildrauschen an. Über "Luminanzglättung" und "Farbstörung reduzieren" können Sie dem bedingt entgegenwirken

Diesem Effekt lässt sich zwar mithilfe der Luminanzglättung (3) und Farbstörungsreduktion (4) entgegenwirken, doch letztlich können auch diese Optionen das Bildrauschen nur bedingt und mit Nebenwirkungen senken. Wenn Sie den Regler „Luminanzglättung“ nach rechts verschieben, reduzieren Sie damit das Graustufenrauschen, welches das Foto körnig aussehen lässt. Über die Farbstörungsreduktion gleichen Sie Farbrauschen aus, also farbige Bildartefakte. Mit „0“ (Regler ganz links) deaktivieren Sie die Rauschkorrektur.

Letztlich gilt es, den besten Kompromiss zwischen Schärfe und Bildrauschen zu finden. Auch hier sollten Sie sich etwas Zeit nehmen und verschiedene Einstellungskombis ausprobieren. Unserer Erfahrung nach wirkt das Resultat oft am besten, wenn alle drei Werte um eine Spur angehoben sind.

PC-WELT Marktplatz

1250136