1496734

Musikinstrumente per App lernen – so geht's

16.02.2022 | 10:02 Uhr | Verena Ottmann

Vorbei sind die Zeiten, als man zum Lernen eines Instrumentes noch eine Musikschule besuchen oder einen privaten Lehrer engagieren musste. Heutzutage gibt es Apps, mit denen Sie beispielsweise Klavier oder Gitarre lernen können.

Yousician: Begleitend zu einem Song spielen

Mit Yousician  haben Sie die Möglichkeit, Gitarre, Bass oder Ukulele zu lernen und auch Ihre Gesangsfähigkeiten zu steigern. Das Lernprinzip ist dabei, dass Ihnen die Software Songs vorspielt und Sie diese Songs mit dem Instrument begleiten beziehungsweise, dass Sie das nachsingen, was Ihre beiden Trainer Ihnen vorsingen. Bei den Instrumenten – etwa bei der Ukulele – teilt sich der Unterrichtsplan zudem nach „Melody“ und „Chords“: Sie lernen hier also nicht nur die tragende Melodie, sondern auch die dazugehörigen Akkorde.

Der Lernplan ist dabei in Lektionen eingeteilt, die bei „Melody“ etwa nach und nach den Einsatz aller Saiten, das Versetzen der Finger oder das Erhöhen der Fingergeschwindigkeit beinhalten. „Chords“ bringt Ihnen dagegen die einzelnen Akkorde bei, aber auch verschiedene Fingertechniken beim „Strumming“. Jede Lektion enthält neben einem anschaulichen Lehrvideo zur korrekten Positionierung und Bewegung der Finger auch mehrere Songs, um das Gelernte anzuwenden. Je nach Treffgenauigkeit schließen Sie eine Übung so mit bis zu drei Sternen ab und dürfen zur nächsten Lektion übergehen. Übrigens empfehlen wir unbedingt den Einsatz eines Kopfhörers, da Yousician das Spiel des Nutzers deutlich besser erkennt, wenn es den unterlegten Song nicht mitbekommt. Mit jeder absolvierten Lektion steigt dann auch Ihr Lernlevel, was sich wiederum auf den Schwierigkeitsgrad der Stücke auswirkt.

Mit Yousician lernen Sie Gitarre, Bass oder Ukulele (Bild), indem Sie die Melodie oder die Akkorde zu einem Stück spielen. Je besser Ihr Timing und Ihre Präzision ist, desto mehr Sterne bekommen Sie und desto schneller leveln Sie auf.
Vergrößern Mit Yousician lernen Sie Gitarre, Bass oder Ukulele (Bild), indem Sie die Melodie oder die Akkorde zu einem Stück spielen. Je besser Ihr Timing und Ihre Präzision ist, desto mehr Sterne bekommen Sie und desto schneller leveln Sie auf.

Ein besonders nützliches Feature von Yousician ist in diesem Zusammenhang der Trainingsmodus, der Ihnen erlaubt, Stücke zu üben, ohne dass diese bewertet werden. Hier können Sie auch die Geschwindigkeit der Wiedergabe anpassen, um sich langsam zu steigern, und auch einzelne Songteile direkt anspringen, die Sie als besonders herausfordernd empfinden.

Möchten Sie einfach mal so spielen, bietet Ihnen Yousician regelmäßig themenspezifische „Challenges“ für Melody und Chords an, die Sie abhängig von Ihrem Level wählen können. Außerdem finden Sie mit Hilfe der Suche auch zahlreiche passende Titel, von denen jedoch die meisten den Premium+-Kunden vorbehalten sind.

Fazit: Yousician macht eine Menge Spaß, da man schnell Erfolge vorweisen kann. Ein Kopfhörer ist dafür allerdings Pflicht, und die besten Songs gibt’s leider erst mit Premium+-Abo. Das enthält dann aber auch alle Instrumente und Gesang.

Simply Piano: Klavier oder Keyboard spielen

Simply Piano  ist die wohl beliebteste App, wenn es darum geht, Keyboard zu lernen. Allerdings bekommen Sie hier nur die erste Lektion kostenlos: die „Grundlagen“ mit einfachen Übungen und zwei Songs für die fünf Finger der rechten Hand. Für weitere Übungen müssen Sie das Premium-Abo abschließen, das auch viele weitere Zusatzinhalte (siehe Tabelle) mitbringt.

Zum Verbinden Ihres Keyboards mit dem Tablet – ein Smartphone funktioniert zwar auch, allerdings ist die Wiedergabe der Noten auf einem Tablet deutlich komfortabler – ist ein USB-Midi-Adapter nötig, dann erkennt die App Ihre Eingaben und macht Sie auf Fehler aufmerksam.

Bei Simply Piano können Sie schon relativ früh Lieder spielen. Die Grundlage dafür bildet das sich aufbauende Lernen von Noten und Akkorden, wobei die zu verwendenden Finger erst noch mittels Zahlen angezeigt werden.
Vergrößern Bei Simply Piano können Sie schon relativ früh Lieder spielen. Die Grundlage dafür bildet das sich aufbauende Lernen von Noten und Akkorden, wobei die zu verwendenden Finger erst noch mittels Zahlen angezeigt werden.

Die einzelnen Kurse sind logisch aufgebaut: Erst lernen Sie die Technik des entsprechenden Kapitels, etwa die einzelnen Noten, die Sie erst separat, dann in Tonfolgen nachspielen müssen. Anschließend dürfen Sie die gelernten Noten in einem einfachen Song anwenden. Auf diese Weise lernen Sie zuerst das Spielen mit den Fingern der rechten Hand (Note C bis G), dann das Spielen mit beiden Händen, das Verwenden einer Oktave und schließlich das Spielen von Akkorden. Nach und nach erweitern Sie so Ihr Können, wobei Ihnen anfangs als Hilfe noch der zu benutzende Finger als Zahl eingeblendet wird (1=Daumen, 5=kleiner Finger).

Fazit: Wer Klavier oder Keyboard lernen möchte, ist mit Simply Piano sehr gut beraten. Zwar ist dafür das Premium-Abo zwingend nötig, die gebotenen Inhalte und die Lernmethode sind den Preis aber mehr als wert.

Programmname

Yousician  

Simply Piano  

Lernziel

Instrument (Gitarre, Bass, Ukulele) und Gesang; Yousician Piano für Keyboard

Instrument (Keyboard)

Besonderheiten

Trainigsmodus mit anpassbarer Geschwindigkeit und anwählbaren Songteilen

Vom-Blatt-Spiel-Modus

unterstützte Betriebssysteme

Windows, Android 4.4 oder höher, iOS 11 oder höher

Android 5.0 oder höher, iOS 11 oder höher

Programmsprache

nur Gitarre auf deutsch, sonst englisch

deutsch

Preis

7 Tage kostenlos; Yousician Premium mit einem Instrument oder Gesang für 119,99 Euro/Jahr, Yousician Premium+ mit allen Instrumenten, Gesang und allen Songs für 179,99 Euro/Jahr oder Yousician Premium+ Familie für vier Konten mit allen Instrumenten, Gesang und allen Songs für 269,99 Euro/Jahr

Grundlagen kostenlos; Premium-Version mit allen Kursen, Songs und Notenlesekurs für 69,99 Euro/3 Monate, 89,99 Euro/6 Monate oder 139,99 Euro/Jahr

Siehe auch:  Lernen Sie Schritt für Schritt das Kochen per App

PC-WELT Marktplatz

1496734