108494

Musik sammeln

21.08.2003 | 09:49 Uhr |

"MP3" war zeitweise der beliebteste Internet- Suchbegriff - er lag sogar noch vor "Porno". Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass man andere Wege einschlagen muss.

Seit MP3 Verbreitung gefunden hat, gibt es im Internet ständig neue Plattformen für den Tausch von Musikstücken. Napster, lange Zeit die populärste Tauschbörse, arbeitete mit Servern. Die Musikindustrie konnte deshalb gegen den Betreiber dieser Server klagen und Napster so relativ schnell außer Gefecht setzen.

Schwieriger ist das bei Peer-to-Peer-Netzen wie Morpheus, die nur den Kontakt zwischen den Tauschwilligen ermöglichen, ohne selbst Musik und Indexdienste bereitzustellen. Bei den Peer-to-Peer-Diensten erfolgen die Suchanfragen über eine kostenlose Client-Software. Der Vorteil dieser Tauschdienste ist gleichzeitig ihr Nachteil: Einerseits können keine Musikstücke geblockt werden, da kein zentraler Index vorhanden ist. Andererseits erhalten Sie bei Suchanfragen immer nur den Bestand der aktuell verbundenen Teilnehmer. Außerdem ist mit längeren Antwortzeiten zu rechnen. Für viele Anwender bleiben Morpheus & Co. trotzdem attraktiv, da diese auch beliebige andere Dateien vermitteln.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

108494