Der Aldi-PC wird als Multimedia-Internet Design-PC beworben. Der integrierte Geforce-2-MX-Grafikchip ist selbst für aktuelle 3D-Spiele flott genug, 32 MB Grafikspeicher sind o.k. Dank ausgeführtem AGP-Slot lässt sich der PC so später mit einer Grafikkarte aufrüsten.

Der integrierte Soundblaster-128-PCI-Soundchip von Creative ist brauchbar, aber kein Überflieger - EAX-Raumklang etwa unterstützt er nicht. Drei freie PCI-Steckplätze bietet die Platine - das ist mager. Weitere Peripheriegeräte sind mit vier USB-Ports dagegen gut bedient.

Das eingebaute 56K-Modem ist Standard. Wer allerdings einen ISDN-Anschluss nutzt, bezahlt für diese Komponente unnötig Geld.

PC-WELT Marktplatz

250547