1273200

Das richtige OS für Multimedia, Office & Business, Individualisierung

11.02.2012 | 07:00 Uhr |

Aufgabe:Multimedia auf dem Smartphone

Sieger: Android

Für Musik bietet der Android-Market unzählige Apps, darunter bekannte Tools wie WinAmp und Doubletwist.
Vergrößern Für Musik bietet der Android-Market unzählige Apps, darunter bekannte Tools wie WinAmp und Doubletwist.

Neben Gaming gehören vor allem Musik-, Foto- und Videowiedergabe zu den Unterhaltungsaufgaben eines Smartphones. Kein System zeigt sich dabei so vielseitig wie Android (wohlgemerkt: zusammen mit den von den Smartphone-Herstellern vorgenommenen Verbesserungen. Denn Android pur unterstützt keineswegs vom Stand weg besonders viele unterschiedliche Video-Formate): Viele Handys (beispielsweise die Galaxy-Reihe von Samsung) spielen bereits ab Werk DivX- und andere Videoformate ab, per Gratis-Player aus dem Market lassen sich fast alle Formate ohne Konvertierung wiedergeben – besonders auf hochauflösenden Displays wie dem des Motorola Razr oder Samsung Galaxy Nexus ist dies ein Genuss.

Auch für Musik bietet der Android-Market unzählige Apps, darunter bekannte Tools wie WinAmp und Doubletwist. Ein weiterer Vorteil des Google-Systems ist die einfache Dateisynchronisation per Drag & Drop sowie die Tatsache, dass die meisten Smartphones einen per SD-Karte erweiterbaren Speicher bieten. Alternativ lassen sich Inhalte mit den entsprechenden Apps auch kabellos von einer NAS streamen. Kehrseite sind die (zumindest in Deutschland) noch rar gesäten Angebote, Videos und Musik online zu kaufen und direkt aufs Handy zu streamen.

Smartphone-Akkulaufzeit

Die Konkurrenz: Wo Google schwächelt punktet Apples: Der direkt an das iPhone angeschlossene iTunes-Store bietet eine große Auswahl an Musik, Filmen und Serien, die direkt erworben werden können. Die Wiedergabe von existierendem Video-Material ist hingegen bei vielen Formaten mit Umwegen über iTunes und gegebenenfalls Formatkonvertierungen verbunden. Mitunter hilft auch eine spezielle App wie der AVPlayer weiter. Das gilt auch für Windows Phone mit Zune, wobei Microsoft inhaltlich deutlich hinterherhinkt. 

Aufgabe:Office & Business

Sieger: Windows Phone 7

Wer auf den Mini-PCs auch Office-Dokumente unterwegs lesen und bearbeiten möchte, findet mit Windows Phone 7 eine fast optimale Lösung.
Vergrößern Wer auf den Mini-PCs auch Office-Dokumente unterwegs lesen und bearbeiten möchte, findet mit Windows Phone 7 eine fast optimale Lösung.

Wer auf Smartphones auch Office-Dokumente unterwegs lesen und bearbeiten möchte, findet mit Windows Phone 7 eine fast optimale Lösung. Der Office Hub bietet Mobilvarianten von Word, Excel, PowerPoint und OneNote, über die entsprechende Dokumente nicht nur geöffnet, sondern auch (zumindest rudimentär) editiert werden können. Der Abgleich erfolgt über die Cloud-Dienste Skydrive und Sharepoint oder per Zune-Software, die Kompatibilität zum Desktop-Office ist durchgehend gegeben. Wermutstropfen: Eine Outlook-Synchronisation funktioniert derzeit nur per Exchange Server. Fehlt dieser (wie in vielen Small Business-Umgebungen) müssen Mails und Kontakte per Hotmail oder anderen Webdiensten abgeglichen werden.

So Business-tauglich sind Android, iOS und Windows Phone 7

Die Konkurrenz: Apple bietet mit der iWorks-Suite gegen Aufpreis sehr gute Office-Tools für das iPhone, die Outlook-Synchronisation ist sogar ab Werk möglich. Weitere Office-Suiten finden sich im AppStore. Auch für Android gibt es eine Reihe Office-Apps wie Documents to Go, bei denen es aber zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann. Der Outlook-Abgleich ist nur über Umwege möglich, da Google vor allem auf den eigenen Maildienst setzt; die Exchange-Einbindung beherrschen beide Systeme problemlos. 

Aufgabe:Individualisierung

Sieger: Android

Wer sich mit seinem Handy beschäftigen und sämtliche Aspekte von Optik und Bedienung an die eigenen Bedürfnisse anpassen will, findet in Android seine Erfüllung.
Vergrößern Wer sich mit seinem Handy beschäftigen und sämtliche Aspekte von Optik und Bedienung an die eigenen Bedürfnisse anpassen will, findet in Android seine Erfüllung.

Wer sich mit seinem Handy beschäftigen und sämtliche Aspekte von Optik und Bedienung an die eigenen Bedürfnisse anpassen will, findet in Android seine Erfüllung. Vom Entsperrbildschirm über die Bildschirmtastatur bis zur Startseiten- und Menüstruktur lassen sich die Google-Smartphones über (meist sogar kostenlose) Apps synchronisieren. Da viele Hersteller Ihre eigenen Bedienoberflächen (z.B. HTC Sense oder Samsung TouchWiz) verwenden, unterscheiden sich Android-Smartphones trotz der gleichen Basisversion schon ab Werk recht deutlich. Auch bei der Hardware gibt es im Android-Lager die größte Auswahl, vom Einsteiger-Smartphone mit Mini-Bildschirm bis zur Dual Core-High End-Maschine mit Top-Kamera reicht die Angebotspalette.

Die Konkurrenz: Sowohl Apples iOS als auch Windows Phone 7 sind in Sachen Bedienung und Optik eher auf Minimalismus ausgelegt und erlauben nur wenig Anpassungsspielraum. Auch die Hardwareauswahl ist übersichtlich: Apple aktualisiert sein iPhone im Jahresturnus, Microsoft hingegen gibt den Herstellern recht strikte Vorgaben, welche Komponenten verbaut werden dürfen – Mehrkernprozessoren oder Display jenseits von 480 x 800 Pixeln, die bei der Konkurrenz zum Standard gehören, sind aktuell noch nicht vorgesehen.

PC-WELT Marktplatz

1273200