241782

Webzugriff unterschiedlichMonats- oder Jahresgebühr

24.05.2010 | 10:08 Uhr | Stephan Wiesend

Wuala und Humyo bieten zusätzlich den Datenabgleich mit Ordnern außerhalb des Volumes, dies ist eine einfache Backup-Funktion. Bei Wuala sind die Online-Versionen der Ordner nur lesbar und neue Daten werden zeitgesteuert auf den Server geladen. Bei Humyo funktioniert die Synchronisierung in beiden Richtungen und erfolgt automatisch. Wuala hat allerdings eine große Einschränkung: Ein Webzugriff auf die kompletten Daten ist nicht möglich, man benötigt einen Wuala-Client.

Dropbox kommt ohne virtuelles Volume aus. Dieser Dienst überwacht einen Ordner mit Namen "Dropbox", den ein Hintergrundprogramm automatisch mit einer Webversion synchronisiert. Man kann die Daten so automatisch zwischen mehreren Rechnern synchronisieren. Mehr Komfort bietet der Webzugriff, man kann problemlos auf alle Daten zugreifen und Ordner für andere Dropbox-Nutzer freigeben. Backup-Funktionen bietet Dropbox nicht, trotzdem kann man recht gut damit Daten sichern. Ordner oder Dateien für das Web freigeben ist nicht möglich.

Üblich ist bei allen Anbietern eine Jahresgebühr. Je höher der Preis, desto mehr Speicher steht zur Verfügung. Besonders preiswert ist Wuala, hier bekommt man für 15 Euro pro Jahr zehn GB an Speicher. Testen kann man jeden unserer Anbieter. Dropbox und Mozy bieten kostenlos nutzbare zwei Gigabyte Webspeicher, Humyo sogar zehn Gigabyte. Der Speicher von Humyo ist dann allerdings nur per Weboberfläche nutzbar. Teuer ist dagegen die kostenpflichtige Version von Dropbox. Ein einjähriger Vertrag mit 50 Gigabyte Speicherplatz kostet 100 US-Dollar. Mozy, Backblaze und F-Secure bieten Abonnenten unbegrenzt Speicherplatz.

Unterschiede gibt es außerdem durch die Aufteilung in ein Zweiklassen-System - bei einigen Anbietern gibt es eine Version für Heimanwender und eine für Businessuser - meist Pro-Account genannt.

Wuala bietet die Option, eigenen Festplattenplatz gegen Online-Speicher zu tauschen. Bei dieser ungewöhnlichen Bezahlvariante stellt man zehn oder einige hundert Gigabyte seiner Festplatte Wuala zur Verfügung. Dieser Speicherplatz wird durch die Online-Zeit des Rechners dividiert und man erhält einen bestimmten Online-Speicher zugewiesen.

Preisbewusste Anwender sollten auf Sonderaktionen achten, über die kostenlos zusätzlich Speicher zu erhalten ist. Käufer eines USB-Sticks von Lacie erhalten zum Beispiel bei Wuala vier Gigabyte Speicher für zwei Jahre. Dropbox-Nutzer können durch das Werben von Nutzern ihren Speicher aufbessern - auf bis zu zehn Gigabyte.

PC-WELT Marktplatz

241782