Channel Header
6816

Mks_Vir 1.4

29.11.2001 | 15:01 Uhr |

Ein "Exot" unter den Testkandidaten war das polnische Antiviren-Programm Mks_Vir. Das circa 4,3 MB große Programm überzeugte nicht mit seinen Erkennungsraten, lief im Test aber stabiler als so manch bekannter Scanner. Ist man der polnischen Sprache mächtig, gestaltet sich die Bedienung des Programms recht einfach. Eine etwas ältere englischsprachige Version existiert ebenfalls. Der Preis ist nur auf Anfrage erhältlich.

Trotzdem: Mks_Vir lieferte unter allen getesteten Betriebssystemen das schlechteste Scanresultat im Bereich ITW-Viren. Der On-Demand Scanner fand nur 425 der 434 weit verbreiteten Viren. Der Wächter entdeckte immerhin noch drei weitere Schädlinge. Von den Bootviren wurde kein einziger übersehen, in der Scanzusammenfassung wurden allerdings immer "null Virenfunde" angezeigt.

Spitzenreiter ist Mks_Vir auch bei Fehlalarmen. Ganze 173 Dateien wurden fälschlicherweise als infiziert gemeldet. Schwächen zeigte das Programm bei Makro- und Script-Viren, sowie Trojanischen Pferden (62,7 Prozent). Ingesamt wurden 92,9 Prozent der Zoo-Viren entdeckt, was nicht das schlechteste Ergebnis. ARJ- und ZIP-Archive werden von Mks_Vir ein- und mehrfach gepackt durchsucht. Auch folgende Unix-Formate werden vom Programm unterstützt: GZ, TAR und TGZ.

Fazit: Mks_Vir weist noch zu viele Mängel auf, ist daher nicht zu empfehlen.

Mks_Vir

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
6816