723146

Mit anderen Zeiten rechnen

Anforderung

Zeitaufwand

Zeitwerte, die über 24 Stunden hinausgehen, lassen sich in Excel nicht so ohne weiteres berechnen oder darstellen. Versuchen Sie nur einmal, die Differenz zwischen zwei Datums- und Zeiteinträgen wie 1.3.1995, 18:00:00, und 3.3.1995, 17:30:00, zu berechnen. Das Ergebnis "1,98" wird Sie nicht gerade zufriedenstellen. Das liegt bekanntlich daran, daß Excel Zeitwerte über 24 Stunden prinzipiell als einen Tag darstellt. Mit dem neuen Zahlenformat "[h]:mm:ss", das sich im Menü "Format, Zellen" in der Kategorie "Uhrzeit" befindet, läßt sich dieses Problem zumindest oberflächlich aus der Welt schaffen. Auf unser Ergebnis im Beispiel oben angewendet, ergibt es folgendes Resultat: "47:30:00".Äußerst praktisch und zeitsparend ist dieses Zahlenformat, solange Sie lediglich eine Gesamtstundenzahl darstellen wollen. Zur Weiterberechnung oder zum Export in eine Datenbank eignet es sich allerdings nicht, da das Zeit-Zahlenformat zu falschen Ergebnissen führen beziehungsweise in der Datenbank falsch interpretiert werden würde. In diesen Fällen muß das Ergebnis der Berechnung in eine echte Dezimalzahl umgesetzt werden, und zwar mittels der Umrechnung in Tage (Division durch 24).

PC-WELT Marktplatz

723146