1066366

UMTS-Stick mit USB-Anschluss

28.11.2015 | 07:59 Uhr |

Internet via UMTS-Stick
Vergrößern Internet via UMTS-Stick
© Fonic

Eine der ältesten und weit verbreiteten Methoden für das mobile Internet ist ein UMTS-Stick mit USB-Anschluss: einfach reinstecken und lossurfen. Der große Vorteil dieser Methode: der UMTS-Stick ist nicht an ein konkretes Gerät gebunden und kann nach Bedarf an jedem Gerät mit USB-Port benutzt werden. Da ein UMTS-Stick aber kein eigenes Wi-Fi-Netz aufbauen kann, an dem sich auch andere bedienen können, sind Sie darauf beschränkt, mit einem Gerät gleichzeitig online zu gehen.

UMTS-Prepaid-Flatrates

Diese Einschränkung, in Kombination mit den Fortschritten in der Verbindungstechnik durch Wireless-Hotspots und Tethering, lässt den UMTS-Stick wie ein Überbleibsel der Urzeit erscheinen. Er hat aber auch seine Vorteile. Wenn Ihr Unternehmen beispielsweise nur über Laptops von unterwegs ins Internet geht, ist alles bestens. Und wenn sowieso nur einige Kollegen ab und zu und unregelmäßig von unterwegs aus arbeiten, besteht immer noch die Möglichkeit, den UMTS-Stick einfach zu teilen - und damit auch die Gebühr, die für seinen Gebrauch anfällt. Denn für die Benutzung müssen Sie einen separaten Vertrag mit einem entsprechenden Anbieter abschließen.

Virtuellen WiFi-Hotspot unter Windows 7 einrichten

PC-WELT Marktplatz

1066366