723160

Minimalsystem für kleine PCs

Anforderung

Zeitaufwand

Auf Rechner mit wenig Speicher und langsamem Prozessor läuft Windows meist recht träge. Einen wesentlichen Teil der Systemressourcen verbraucht hier die grafische Oberfläche. Sie können Ihren Rechner deutlich beschleunigen, indem Sie auf den Desktop und seine Funktionen verzichten und statt dessen eine alternative Shell laden.Um das zu erreichen, müssen Sie lediglich eine Änderung in der Datei SYSTEM.INI im Windows-Verzeichnis vornehmen. In der Zeile "shell=" können Sie eine beliebige Anwendung eintragen. Sinnvoll ist beispielsweise TASKMAN.EXE. Wenn dieses Programm die Shell EXPLORER.EXE ersetzt, können Sie Programme starten und zwischen den Anwendungen hin und her wechseln.Wenn Sie auf Ihrem Rechner hauptsächlich mit Word arbeiten, können Sie auch die Textverarbeitung als Shell starten. Tragen Sie dazu den kompletten Pfad zu Word hinter "Shell=" ein. Beachten Sie, daß Sie in der SYSTEM.INI keine langen Namen für Pfadangaben verwenden können. Kürzen Sie den Namen gegebenenfalls auf die Form, die Sie nach dem DIR-Befehl sehen - also indem Sie die Tilde ("~") verwenden. Mit Winword als Shell können Sie über die Symbolleiste "Microsoft" andere Anwendungen aus dem Office-Paket starten. Weitere Programme ergänzen Sie dann über zusätzliche Makros.

Damit Sie beim Start von Windows zwischen mehreren Shells wählen können - in unserem Beispiel zwischen dem Explorer und Winword -, tragen Sie folgendes in Ihre Datei AUTOEXEC.BAT ein:choice /cew *** (E)xplorer oder (W)inword ***if errorlevel 2 copy /y system.2 system.iniif not errorlevel 2 copy /y system.1 system.iniVorher müssen Sie Ihre Original-SYSTEM.INI in SYSTEM.1 umbenennen und die veränderte SYSTEM.INI nach SYSTEM.2 kopieren. Nach dem Neustart werden Sie jetzt jedesmal gefragt, ob Sie den Explorer oder Winword als Shell starten möchten.

PC-WELT Marktplatz

723160