114710

Migration auf Linux in München

30.05.2007 | 16:50 Uhr | Thorsten Eggeling

Die Schwierigkeiten beim Umstieg auf Linux sind jedoch nicht zu unterschätzen. Im ersten Vortrag am heutigen Mittwoch schilderte Florian Schießl ( LiMux-Projekt ) von der Landeshauptstadt München Erfahrungen und Erfolge aus dem Jahr 1 nach Microsoft.

Von etwas 16.000 PCs seien zwar erst wenige hundert auf Linux umgestellt, auf knapp 2000 läuft aber immerhin schon Open Source Software wie Firefox und OpenOffice.org. Die Schwierigkeiten liegen auch weniger in der fehlenden Akzeptanz der Anwender, betont Schießl, als vielmehr in der großen Zahl unterschiedlicher Spezial-Programme und individueller Office-Vorlagen.

Gerade bei letzteren gilt es den jahrelangen Wildwuchs einzudämmen und die mehr als 20.000 Vorlagen und Office-Makros durch eine zentrale und damit besser wartbare Lösung zu ersetzen. Das LiMux-Projekt hat dazu auch schon ein passendes OpenOffice.org-Addon entwickelt, die in absehbarer Zeit als Open Source Produkt jedermann zur Verfügung stehen soll.

PC-WELT Marktplatz

114710