107750

Microsoft will Kazaa-Anwender locken

22.10.2002 | 17:21 Uhr | Panagiotis Kolokythas

So ganz ohne Hintergedanken hat sich Microsoft die Aktion allerdings nicht einfallen lassen. Die Dateien wurden von der Firma Altnet ins Kazaa-Netzwerk eingespielt, die Microsofts digitale Urheberrechts-Software nutzt, die in Windows Media 9 enthalten ist.

Mit dieser Technologie sollen künftig Unternehmen Video- und Musikdateien kostenlos verteilen können, ohne aber für das Abspielen dieser Inhalte auf Einnahmen verzichten zu müssen.

"Wir sind wirklich daran interessiert festzustellen, wie ein Peer-to-Peer-Netzwerk für die legale Distribution von Inhalten genutzt werden kann", so Jonathan Usher, Direktor von Microsofts "Windows Media Division".

Vor allem wolle Microsoft laut Usher herausfinden, ob die Anwender bereit sind, kopiergeschützte Multimedia-Dateien herunterzuladen. "Bisher ist die Anzahl der autorisierten Downloads sehr vielversprechend und erstaunlich hoch", gibt sich Usher zufrieden.

PC-WELT Marktplatz

107750