1142192

Microsoft Security Essentials

25.10.2011 | 10:20 Uhr |

Wenn Sie wirklich nur grundlegende Sicherheit benötigen und Geld sparen wollen, dann sollten Sie vielleicht Microsoft Security Essentials (MSE) installieren. Das Programm schützt Windows-Systeme gegen Viren, Spyware und andere Arten von bösartigen Programmen. Es ist für alle Computer kostenlos, die eine verifizierte Windows-Version installiert haben. Unternehmen dürften dies jedoch nur für bis zu 10 Rechner verwenden. Somit müssen größere Unternehmen andere Sicherheits-Programme nutzen.

Microsoft Security Essentials ist ein wesentlich einfachereres Programm als Comodo Internet Security. Als wir es kürzlich getestet haben, hat MSE die Schadprogramme gut gestoppt. Dennoch raten wir Unternehmen, sich nach einem Programm umzusehen, das etwas fortgeschrittenere Funktionen enthält. Wenn Sie jedoch in einem Unternehmen tätig sind, das kein IT-Personal besitzt, das sich um die Wartung von komplexen Schutz-Programmen kümmert, dann könnte MSE eine gute Alternative sein.

Neben einem Echtzeit-Antiviren-Schutz bietet MSE zwei wichtige Funktionen für den Schutz Ihres Computers und Netzwerks. Die erste Funktion ist das „Network Inspection System", das versucht Malware, das aus dem Internet oder Netzwerk stammt, zu entdecken, bevor diese Ihren Computer erreicht. Die zweite Funktion wird „Behavior Monitoring" genannt. Diese Funktion hilft dabei verdächtige Aktivitäten oder Muster, die beobachtet werden, zu entdecken und zu stoppen.

Wenn Sie MSE ausprobieren wollen, können Sie das Programm einfach herunterladen. Vor der Installation müssen Sie auch bei diesem Programm sicherstellen, dass Sie alle anderen Antiviren-Programm von Ihrem Computer entfernt wurden und Sie den Rechner neu gestartet haben. So können Sie mögliche Konflikte vermeiden. MSE enthält keine Firewall, deswegen sollten Sie darauf achten, dass die Windows-Firewall aktiviert ist.

Die Voreinstellungen von Security Essentials bieten für die meisten Umgebungen einen guten Schutz an. Aber wenn Sie Wechselmedien wie USB-Sticks verwenden, sollten Sie die Überprüfung der entfernbaren Speicher aktivieren. Dies bewerkstelligen Sie über den „Settings"-Tab und das „Advanced"-Menü. Dort können Sie „Scan removable drivers" aktivieren.

PC-WELT Marktplatz

1142192