241664

Microsoft: "Keine Absicht"

11.02.2003 | 14:33 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft Österreich erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext.austria, dass die Ungleichbehandlung von Opera-Anwendern keine Absicht gewesen sei.

Das MSN-Team habe sich Opera 7 genau angesehen und zahlreichen Tests unterzogen, "um feststellen zu können, welche Änderungen nötig sind, um Opera-Usern die gleiche Qualität der Darstellung von MSN wie allen anderen MSN-Besuchern zu bieten und zu garantieren", so der Microsoft-Pressereferent Herbert A. Koczera.

Aufgrund dieser Tests seien von der MSN-Site Passagen entfernt worden, die bei Opera 7 zur fehlerhaften Darstellungen geführt hätten. Da dies jetzt zur Kritik seitens Opera geführt habe, würden an Opera 7 genau die Daten ausgeliefert, wie an den Internet Explorer 6.

PC-WELT Marktplatz

241664