52312

Methode Nummer 2: Provider-Betrug

01.03.2009 | 10:13 Uhr | Markus Pilzweger

Bei dieser Methode erhalten Domain-Inhaber laut Sedo eine Mail, die vom Provider des Opfers zu stammen scheint. In dieser wird das Opfer aufgefordert, die Laufzeit seiner Domain zu verlängern, ein entsprechendes Formular inklusive Rechnung wird bereits im Anhang mitgeliefert.

Die Gefahr: Begleicht ein Domain-Inhaber die falsche Rechnung, stimmt er zugleich einem automatischen Transfer der Domain zu, die dann in der Regel bei den Betrügern landet. Derartige Mails sehen laut Sedo folgendermaßen aus:

“It is time to renew your domain name (Domainname).Your domain name (Domainname) will expire within 90 days. You may renew yourdomain automatically with (Name des Anbieters). Click on the link in this e-mail to renewthe domain for another year. You should renew your domain as soon as possible in orderfor it to continue to be registered in your name.Click here if you wish to renew your domain-> (Link zum Anbieter)As soon as we have received your payment, you will receive a confirmation that yourdomain has been renewed.”

Domain-Inhaber, die eine derartige Mail erhalten, sollten in keinem Fall auf darin enthaltene Links klicken und sich manuell in ihr Kunden-Konto des jeweiligen Providers einloggen. Dort kann dann geprüft werden, ob überhaupt Aktionen wie eine Laufzeitverlängerung nötig sind.

PC-WELT Marktplatz

52312