95822

Merkwürdige Passage in den AGB

25.04.2002 | 12:42 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Es fallt allerdings ein Wermutstropfen auf dieses Angebot und zwar handelt es sich um folgenden Abschnitt in den AGB 1.6 b: "Dieser Tarif wird ausschließlich nach Maßgabe der nachfolgenden besonderen Bestimmungen zur Verfügung gestellt: Den vom Nutzer durch seine URL- Eingabe angestoßenen sog. requests zum Seitenaufruf kann automatisch ein freenet- Code angehängt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen dieses Verfahrens einige Webseiten u.U. bei Nutzung dieses Tarifes nicht erreichbar sein können. Mit Nutzung des Tarifes Super Call by Call (Einwahl über die Einwahlnummer 019231760) erklärt sich der Nutzer mit den vorstehenden Bestimmungen einverstanden."

Elke Rüther, Unternehmenssprecherin von Freenet, erklärte auf Nachfrage der PC-WELT, dass die unter 1.6 b geschilderte Möglichkeit nur eine Option sei, die derzeit noch nicht aktiviert ist. Freenet wolle sich aber für die Zukunft alle Möglichkeiten offen halten, um auf die Anforderungen eines sich ständig verändernden Marktes reagieren zu können. Zum Sinn dieser Maßnahme erklärt Rüther, dass es für Anbieter von Content vielleicht einmal interessant sein könnte, zu erfahren, wer über einen Internetzugang von Freenet online gehe, beziehungsweise wer ein Kunde dieses Providers sei. Dies sei zum jetzigen Zeitpunkt aber noch Zukunftsmusik.

Internetzugänge wahrscheinlich bald teurer (PC-WELT Online, 10.01.2002)

Cracker-Angriff legt Homepages von Freenet flach (PC-WELT Online, 29.11.2001)

Websites von Freenet mehrmals offline (PC-WELT Online, 28.11.2001)

Surfen für 0,9 Pfennig pro Minute (PC-WELT Online, 27.07.2001)

PC-WELT Marktplatz

95822