231807

Mini-Tipps 3 & 4: Globale Autokorrektur nutzen & Menü-Animationen loswerden

20.01.2010 | 12:01 Uhr | Benjamin Schischka

Mini-Tipps für Office
Vergrößern Mini-Tipps für Office
© 2014

Mini-Tipp 3: Globale Autokorrektur nicht nur in Word nutzen
In Microsoft Word nutzen Sie die Autotext-Funktion. Mit einem kleinen Trick können Sie eine ähnliche Option auch auf andere Office-Komponenten übertragen.

Lösung: Viele Anwender nutzen die Autotext-Funktion unter Word. Fast noch praktischer ist die Autokorrektur ("Extras, Autokorrektur-Optionen, AutoKorrektur"), die zum Beispiel den Eintrag "mp#" automatisch in "Media Player" korrigiert. Gegenüber Word-Autotext hat die Autokorrektur einen wesentlichen Vorteil: Sie ist eine globale Office-Komponente, die auch in Excel und Powerpoint sowie im Publisher funktioniert. Sie können also in Word angelegte Autokorrektur-Kürzel auch in den anderen Office-Komponenten abrufen.

Mini-Tipp 4: Menü-Animationen loswerden
Bei der Benutzung von Microsoft Office nervt Sie die Menü-Animation. In den Office-Einstellungen haben Sie keine Möglichkeit zum Abstellen dieser Funktion gefunden.

Lösung: Büroanwender, die fast ausschließlich mit Microsoft Office arbeiten, suchen dort oft vergeblich nach einer Konfigurationsoption, um die lästige, verzögernde Menü-Animation abzuschalten. Diese ist aber nicht in Office zu konfigurieren, sondern unter Windows: Die Option lautet "Menü in Ansicht ein- bzw. ausblenden" und ist unter "Systemsteuerung, System, Erweitert" unter "Visuelle Effekte" zu finden.

PC-WELT Marktplatz

231807