159358

Die Profil-VoransichtMeldungen einschränken

26.05.2009 | 10:31 Uhr |

Um bei der Vielzahl der Optionen nicht den Überblick zu verlieren, überprüfen Sie Ihre Einstellungen am besten unter „Einstellungen, Privatsphäre-Einstellungen, Profil“ mit der Vorschau-Funktion: Oberhalb der Eingabefelder geben Sie den Namen eines Ihrer Freunde ein. Per Klick sehen Sie Ihre Profilseite so, wie dieser Freund sie sehen würde.

Was auch immer Sie auf Facebook tun: Die meisten Ihrer Aktivitäten auf Facebook erzeugen Meldungen, die in Ihrem Profil und in den Profilen Ihrer Freunde angezeigt werden. Wenn Sie Ihre Statusmeldung ändern, neue Bilder oder Videos hochladen oder eine neue Facebook-Anwendung testen: Ihre Freunde bleiben auf dem Laufenden - genauso wie Sie über deren Unternehmungen. Damit erleichtert Facebook Ihnen die Interaktion mit Ihrem Umfeld: um etwa ein Foto zu kommentieren, müssen Sie schließlich erstmal davon wissen. Sie entscheiden aber immer noch selbst, über welche Aktivitäten Ihr Freundeskreis informiert wird.

Pinnwand regeln
Vergrößern Pinnwand regeln
© 2014

In der Standardeinstellung ist Facebook dabei recht geschwätzig: Unter „Einstellungen, Privatsphäre-Einstellungen, Neuigkeiten und Pinnwand“ beschränken Sie Facebooks Mitteilungsbedürfnis. Das Ganze funktioniert auch anders herum. Ihre Freunde können nämlich Nachrichten auf Ihrer Pinnwand hinterlassen, auf deren Inhalt Sie natürlich keinen Einfluss haben. Wer diese Nachrichten sehen kann und ob Nachrichten Ihrer Freunde überhaupt auf Ihrer Pinnwand erscheinen sollen, legen Sie direkt über den Link „Einstellungen“ auf Ihrer Pinnwand fest. Wechseln Sie dazu über einen Klick auf Ihren Benutzernamen oben zur Pinnwand. Allerdings können Sie hier keine detaillierte Auswahltreffen, welcher Ihrer Freunde dort posten darf.

PC-WELT Marktplatz

159358