1660296

Brother OmniJoin

09.01.2013 | 11:17 Uhr |

Kostenlose 14-Tage-Testperiode; danach knapp 37 Euro/ Monat für bis zu 30 Teilnehmer, 60 Euro/ Monat für bis zu 50 Teilnehmer; Plattformen: Windows, OS X

Brother OmniJoin
Vergrößern Brother OmniJoin

Die Firma Brother ist eigentlich bekannt für ihre Drucker und Multifunktionsgeräte. Mit OmniJoin bringt sie jedoch eine Software auf den Markt, die damit wirbt, dass sich "Online-Meetings nicht mehr länger wie Online-Meetings anfühlen" sollen. Dabei erfindet OmniJoin das Online-Meeting beim besten Willen nicht neu - es funktioniert jedoch ausgesprochen gut, ein paar Ärgernisse außen vor gelassen.

Die Basic-Version kostet knapp 37 Euro im Monat pro Host, ist entgegen ihres Namens aber schon sehr gut ausgestattet. Bis zu 30 Teilnehmer dürfen dem Video-Meeting beiwohnen, bis zu zwölf von ihnen kommen in den Genuss von 720p-Kamera-Video-Streams. Eine Begrenzung bei der Länge oder Häufigkeit der Meetings gibt es nicht. Das höherpreisige Modell für knapp 60 Euro im Monat erhöht lediglich die Anzahl der maximalen Teilnehmer auf 50, die Menge der Video-Streams und deren Qualität (auf 1080p).

Webinar: 4 effektive Tools für Web-Conferencing

OmniJoin bietet derzeit Clients für Windows und OS X; bisher sind keine mobilen Clients erhältlich. Der Windows-Client benutzt den Look von Office 2010 (Ribbon-Menüs, etc.) und unterstützt einige nützliche Funktionen. Am prominentesten ist dabei die Möglichkeit, direkt aus der Software heraus Meetings aufzunehmen. Genau genommen wird dabei sogar die Bildschirm-Aktivität aller Teilnehmer aufgezeichnet und in einer MP4-Datei gespeichert. Ebenfalls praktisch: Microsoft PowerPoint-Präsentationen lassen sich direkt in den Client hochladen und dort mit anderen Gesprächspartnern teilen.

Ratgeber Office: PowerPoint-Präsentationen online verteilen dank Broadcasting-Funktion

Andere Funktionen beinhalten eine komplette Mini-Suite für Bandweiten- und Netzwerk-Überprüfung - besonders praktisch, wenn man mal wieder herausfinden muss, ob eine schlechte Übertragung am eigenen PC, an der eigenen Verbindung oder anderen Problemen liegt. Auch das Teilen von Anwendungen und Bildschirmen ist möglich - der geteilte Inhalt wird dann durch einen dicken, grünen Rahmen vom restlichen Bildschirmgeschehen abgehoben und mit zusätzlichen Kommentarfunktionen versehen. Für Teilnehmer mit schnellerer oder schwächerer Internetverbindung kann die Videoqualität angehoben oder abgesenkt werden.

Fazit: OmniJoin ist ein solides Produkt, wenn Sie damit leben können, als Host zuvor einige Konfigurationen vorzunehmen. Standardmäßig benutzt OmniJoin für Audio beispielsweise nicht VoIP, sondern eine Einwähl-Überbrückung. Besonders nützlich sind die Funktionen, Konferenzen lokal aufzuzeichnen, sowie Präsentationen ohne zusätzliche Tools mit anderen zu teilen.

PC-WELT Marktplatz

1660296