23482

Mehr Geräte - weniger Übersicht?

20.01.2009 | 10:01 Uhr |

Auch vor dem Hintergrund des sich immer weiter verändernden Interaktions- und Kommunikationsprozesses ist das Thema UC für mittelständische Unternehmen von besonderem Interesse. "Für die Verbesserung von Mobilität, Zusammenarbeit und Erreichbarkeit wurden in der Vergangenheit immer neue Kommunikationsmedien eingeführt und diese Entwicklung geht auch künftig so weiter" sagt Lutz Böttcher, Vice President Business Development Applications bei Siemens Enterprise Communications.

Allerdings sei auf Grund der Vielzahl von Geräten und Anwendungen längst der Punkt überschritten, in dem neue Kanäle noch Nutzen entfalten können. Das Gegenteil sei der Fall, warnt Böttcher. "Die Kommunikation wird immer schwieriger beherrschbar und die Erreichbarkeit keineswegs besser." UC soll dieses Dilemma überwinden. Dazu soll die Kommunikation in Unternehmen erstmals in ihrer Gesamtheit betrachtet und die Trennung von Telekommunikation und IT aufgehoben werden. Auf diese Weise würden die Telefonie oder Videokonferenzen zu IT-Anwendungen und gleichzeitig Teil der Geschäftsprozesse."

Ausblick

Immer wenn technischer Fortschritt mit wirtschaftlichen Bedürfnissen die gleiche Schnittmenge bilden, können mittelständische Unternehmen davon profitieren. So scheint es auch beim Thema Unified Communication zu sein. Da UC-Lösungen die Effizienz verbessern, werden sie auch in der Wirtschaftskrise auf Interesse stoßen. Zahlreiche Gründe sprechen laut Dan Bieler heute für den Einsatz von UC. Die Wichtigsten sind die positiven Auswirkungen auf die Kapitalrendite und die Produktivität.

Dennoch wird UC vom Markt nur sehr langsam adaptiert. Die Ursache liegt in vielen technischen und organisatorischen Problemen."Unternehmen haben große Summen in die Kommunikations-Infrastruktur investiert, die es zu erhalten gilt", gibt Peter Scheer von der Gartner Group zu bedenken. Dies wiederum führe zu einer eher langsamen Herangehensweise als radikal alles auszutauschen. Zudem seien viele Anwendungen und Produkte sehr komplex und erforderten deshalb auch organisatorische Veränderungen. Insgesamt geht Gartner aber davon aus, dass UC bis 2010 fester Bestandteil der Planung für Investitionen in die Unternehmenskommunikation sein wird. Mittelständische Unternehmen sollten die Zeit nutzen, sich vorzubereiten.


Im nächsten Teil der dreiteiligen Artikelserie wird ausführlich auf den Nutzen von UC für mittelständische Unternehmen eingegangen. Er erscheint am 23. Februar.

PC-WELT Marktplatz

23482