235333

McAfee Site Advisor

12.01.2010 | 15:03 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der McAfee Site Advisor bringt bei der Installation ebenfalls eine optionale Toolbar mit, auf die Sie verzichten können.

McAfee Site Advisor
Vergrößern McAfee Site Advisor
© 2014

Das Gratis-Tool warnt Sie vor Websites mit nervigen Pop-Ups, Trojanern und anderen Gefahren. Es greift hierzu wie gehabt auf eine Blacklist zu, die es selbst mit immer neuen Informationen ausbaut. Bei der Bewertung der Links kommen die gewohnten Ampelfarben zum Einsatz. Ein Fragezeichen markiert Seiten, für die keine Bewertung vorliegt.

McAfee Site Advisor
Vergrößern McAfee Site Advisor
© 2014

Wenn Sie mit dem Mauszeiger über das Markierungssymbol gehen, bekommen Sie Detailinformationen, beispielsweise die Anzahl der vorhandenen Popup oder ob die Seite auf weitere gefährliche Seiten verlinkt. Unten rechts fügt der McAfee Site Advisor außerdem einen Button ein, der seine Farbe je nach Sicherheitsstufe der besuchten Seite ändert. Sie können im Optionen-Menü Ausnahmen festlegen und Links farbig hinterlegen. Wer mithelfen will um dem Adviser zu verbessern, der meldet sich als Reviewer an und schreibt für den McAfee Site Advisor Kommentare zu besuchten Webseiten.

Der McAfee Site Advisor ist übrigens Bestandteil diverser Sicherheitslösungen von McAfee wie beispielsweise Total Protection für Unternehmen. McAfee hat die Browser-Toolbar "SiteAdvisor" übrigens nicht selbst entwickelt, sondern das gleichnamige Unternehmen aufgekauft.

Fehlalarm: McAfee Site Advisor warnt vor pcwelt.de

Der McAfee Site Advisor ist ein gutes Beispiel für Link-Checker, die nicht hundertprozentig zuverlässig arbeiten. Zu pcwelt.de gibt der Site Advisor nämlich diesen Hinweis aus : "Während unserer Tests haben wir auf dieser Site eine geringe Menge an Downloads gefunden, die einige Personen als Adware, Spyware oder andere unerwünschte Programme ansehen würden."

Bei dieser "geringen Menge an Downloads" handelt es sich um genau ein einziges Tool im riesigen Downloadbereich von pcwelt.de: Die Alexa-Toolbar (ASKToolbar.dll), die in einer Sicherheits-Suite von Comodo integriert ist, die man aus unserem Downloadbereich herunterladen konnte. Bei der Installation wurde die Mitinstallation der Alexa-Toolbar separat zur Abwahl angeboten, die Alexa-Toolbar wurde dem Anwender also nicht heimlich untergejubelt. Die Alexa-Toolbar ist keine Malware, sondern eine Browser-Erweiterung, die Webstatistiken erstellt. Die Alexa-Toolbar beschädigt nicht das System des Anwenders, sammelt aber Informationen über dessen Surfverhalten und kann somit aus Datenschutzgründen durchaus negativ bewertet werden.

Die PC-WELT hat deshalb die Comodo-Version, die die Alexa-Toolbar zur Mitinstallationen enthielt, schon vor längerer Zeit von ihrem Downloadserver entfernt und durch eine saubere Version ersetzt, die die Alexa-Toolbar nicht mehr enthält. McAfee wurde über diese Änderung mehrmals informiert, hat aber bis heute seinen Warnhinweis nicht aktualisiert und warnt somit fälschlicherweise immer noch vor einem nicht mehr vorhandenen Download der Alexa-Toolbar.

PC-WELT Marktplatz

235333