238123

Makro mit Word aufzeichnen

Damit sie jetzt nicht bei jedem Bild die Änderungen Schritt für Schritt durchführen muss, entscheidet sich Sarah, ein Makro aufzuzeichnen. Das ist ein kleines Programm, das sich sämtliche Aktionen in einem bestimmten Zeitraum merkt. Sie navigiert in ihrem Dokument auf eine Seite mit einem Bild. Dann wählt sie Extras/Makro/Aufzeichnen, worauf sich das Fenster „Makro aufzeichnen“ öffnet. Unter „Makroname“ gibt sie einen Namen ein (in diesem Falle „Bilderanpassen“) und klickt auf OK.

Makros erleichtern Arbeiten, die Schritt für Schritt mehrmals Nacheinander ausgeführt werden
Vergrößern Makros erleichtern Arbeiten, die Schritt für Schritt mehrmals Nacheinander ausgeführt werden
© 2014

Ein kleines Fenster zeigt an, dass das Makro aufgezeichnet wird, Screen. Mit einem Doppelklick auf das Bild öffnet sich wieder das Fenster „Grafik formatieren“. Sie setzt jetzt alle Einstellungen auf die Werte, die Christoph für seine Bilder angewendet hat. Im Reiter Farben und Linien wählt sie unter „Linie“ dieselbe Rahmenfarbe (in unserem Beispiel Dunkelrot). Dann wechselt sie zum Reiter Größe und wählt als Drehung „5“. Beim Reiter Layout klickt sie bei „Umbruchart“ auf Passend und bei „Ausrichtung“ auf Links. Mit OK schließt sie die Änderungen ab.

Die Aufzeichnung des Makros beendet sie mit einem Mauklick auf das Stop-Icon im kleinen Makro-Fenster B. Nun navigiert Sarah innerhalb ihres Textes von Bild zu Bild, markiert es mit einem Mausklick und ruft über die Tastenkombination Alt+F8 das Fenster „Makro aufzeichnen“ auf. Hier wählt sie ihr neues Makro („Bilderanpassen“) und klickt auf Ausführen. Das Bild wird automatisch mit den vorher aufgezeichneten Schritten ins richtige Format gebracht.

PC-WELT Marktplatz

238123