Channel Header
14662

Mails mit Mozilla unter Linux

26.02.2004 | 10:42 Uhr | Markus Pilzweger

Booten Sie nun Ihr Linux-System, und stellen Sie sicher, dass die FAT32-Partition, auf der Ihr unter Windows erstelltes Mozilla-Profil liegt, in das System eingebunden wurde und für Benutzer beschreibbar ist. Mit dem Konqueror lässt sich der genaue Pfad zu Ihrem Profil auf der FAT32-Partition feststellen.

Haben Sie Ihre FAT32-Partition etwa als "/windows/C" in den Verzeichnisbaum eingehängt und die oben genannten Beispielnamen übernommen, könnte der Pfad zum Beispiel "/windows/C/linwin/Linwin/xxxxxxxx.slt" lauten. Dieses Salt-Verzeichnis besteht aus einer beliebigen alphanumerischen Zeichenfolge, die mit dem neuen Profil unter Mozilla erzeugt wurde.

In dessen Unterverzeichnis "Mail" finden sich zunächst ein Ordner "Local Folders" und der Ordner Ihres Mail-Accounts. Starten Sie nun Mozilla, und geben Sie auch dort wie zuvor unter Windows die Daten Ihres Mail-Accounts ein. Danach passen Sie unter "Bearbeiten, Mail & Newsgroup-Account-Einstellungen" unter "Server-Einstellungen" den Pfad unter "Lokales Verzeichnis" an, indem Sie den Pfad des entsprechenden, auf der FAT32-Partition liegenden Ordners eintragen.

Danach verfahren Sie ebenso mit dem Pfad unter "Lokaler Ordner", dem Sie das Verzeichnis "Local Folders" verpassen. Beachten Sie die genaue Zeichenfolge des slt-Verzeichnisses.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
14662