810429

Tipps für Ihre HDR-Aufnahmen

HDR-Aufnahmen sind kein leichtes Unterfangen. Schliesslich ist es das Ziel, möglichst genau drei oder noch mehr Fotos übereinanderzulegen und aufeinander zu passen. Folgende Regeln sollten Sie deshalb einhalten:

Belichtungsreihe : Nahezu jede Spiegelreflex- und viele Kompaktkameras bieten eine Funktion an, die es ermöglicht, mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungseinstellungen automatisch schiessen zu lassen. Der Begriff «Belichtungsreihe» oder der Ausdruck "AEB" ("Automatic Exposure Bracketing") können Ihnen im Handbuch Ihrer Kamera wichtige Bedienungshilfen liefern.

Stativ : Beeindruckende Ergebnisse für HDR-Aufnahmen erhalten Sie nur, wenn Ihre Kamera auf einem Stativ oder einem festen Untergrund steht.

Fernauslöser : Jeder Druck auf den Auslöser wird Ihr Bild minimal verwackeln. Hilfreich sind hier also Fernauslöser. Eine andere Möglichkeit ist der integrierte Selbstauslöser, den jede Kamera zur Verfügung stellt.

Feste Blende : Fotografieren Sie mit Zeitautomatik (bei jeder Kamera der Belichtungsmodus "A"). Dadurch bleiben sowohl Blendenöffnung, als auch und Schärfentiefe konstant.

RAW-Modus: Wenn Ihre Kamera mit einem RAW-Modus ausgestattet ist - Nutzen Sie diesen! Dadurch können Sie den Dynamikumfang Ihrer HDR-Bilder zusätzlich vergrössern.

Autofokussierung abstellen: Fokussieren Sie mit der Kamera auf die gewünschte Szene und schalten Sie danach den Autofokus ab (wenn möglich). Nur so verhindern Sie variable Schärfeebenen unter den Einzelaufnahmen, was auch zu Qualitätsverlusten führen kann.

PC-WELT Marktplatz

810429