723278

MS-DOS-Modus - Schriftart selbst bestimmen

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: In einem DOS-Fenster können Sie zwischen mehreren Schriftarten wählen. Sie möchten aber auch dann einen anderen als den vorbestimmten Font sehen, wenn Sie sich im MS-DOS-Modus befinden oder das DOS-Fenster in den Vollbild-Modus schalten.Lösung: Die erste Textdarstellung sehen Sie bereits, wenn Sie Ihren Rechner einschalten. Die hierbei verwendete Schriftart stammt aus dem Speicher Ihrer Grafikkarte und lässt sich nicht verändern. MS-DOS ist hingegen sehr wohl dazu zu bewegen, benutzerdefinierte Zeichensätze zu verwenden.

Die Schriftartdateien für MS-DOS haben die Endung CPI. Die Schriftart EGA.CPI wird bei der Windows-Installation standardmä-ßig mit eingerichtet. Auf der Windows-95-CD finden Sie außerdem den Font ISO.CPI, den Sie stattdessen verwenden können. Auf der Windows-98-CD ist dieser nicht mehr vorhanden. Sie können jedoch problemlos die Version von Windows 95 verwenden. Öffnen Sie dazu eine Kommandozeile, legen Sie die Windows-95-CD ein, und installieren Sie den Font mit dem folgenden einzeiligen Befehl in Ihr DOS-Verzeichnis (wir gehen davon aus, dass Ihr CD-ROM-Laufwerk den Buchstaben D: besitzt):extract /a /L %winbootdir%\command d:\win95_02.cab iso.cpiSollten Sie kein Win 95 zur Verfügung haben, funktioniert auch eine entsprechende Datei aus PC-DOS 5.0. Sie steht im Internet als Archiv DOS5ISO.ZIP bereit, etwa unter ftp://ftp.uni-leipzig.de/pub/os2/hob bes/dos/dos5iso.zip (18 KB). Rechtlich gesehen dürfen Sie diese ISO.CPI nur verwenden, wenn Sie eine PC-DOS-Lizenz besitzen, ihre Funktion erfülltsie aber unter jeder DOS-Version. Sie binden den Font ein, indem Sie der AUTOEXEC.BAT die folgenden zwei Zeilen an beliebiger Stelle hinzufügen:mode con cp prepare ((850) %winbootdir%\command\iso.cpi)mode con cp select=850In vielen Fällen sind diese Zeilen schon vorhanden, sie laden nur statt ISO.CPI die Datei EGA.CPI. Sie müssen sie dann nur anpassen.

PC-WELT Marktplatz

723278