Channel Header
66418

Lokaler PC: Ordner sperren oder unzugänglich machen

15.02.2009 | 09:33 Uhr | Hermann Apfelböck, Thorsten Eggeling, David Wolski, Christian Löbering

Problem: An einem PC arbeiten mehrere Personen. Sie wollen einen oder mehrere Dateiordner so einrichten, dass bestimmte PC-Benutzer nicht darauf zugreifen können.

Lösung: Zunächst einmal darf es nur ein Benutzerkonto Administrator-Rechte existieren – Ihres. Für Administratoren sind Zugriffsbeschränkungen hinfällig, da sie sie jederzeit selbst ändern können. Überprüfen Sie also zuerst, welche Konten auf dem Rechner existieren und welche Rechte die User jeweils haben. Dazu gehen Sie in der Systemsteuerung auf „Benutzerkonten“. Im Beispielfall soll der Benutzer „Anna“, der keine Administrator-Rechte besitzt, nicht auf den Ordner D:\Vertraulich zugreifen dürfen. Für alle weiteren Benutzerkonten – außer für Ihres – gehen Sie analog vor.

XP Pro: Das System unterschlägt zunächst einen wichtigen Punkt im Kontextmenü – die Möglichkeit nämlich, abgestufte Rechte zu vergeben. Gehen Sie deshalb im Windows-Explorer auf „Extras, Orderoptionen, Ansicht“, und entfernen Sie den Haken vor der Option „Einfache Dateifreigabe verwenden (empfohlen)“. Jetzt gelangen Sie über die Eigenschaften des Ordners C:\Vertraulich auf „Sicherheit“. Den Beispiel-User „Anna“ nehmen Sie auf, indem Sie auf „Hinzufügen“ und im nächsten Menü auf „Erweitert“ klicken. Nach einem Klick auf „Jetzt suchen“ wählen Sie in der angezeigten Liste „Anna“ aus, gehen auf „OK“ und kehren damit zum vorherigen Menü zurück. Hier ist noch mal ein „OK“ fällig, damit die Auswahl übernommen wird. Für „Anna“ klicken Sie in der Tabelle der Berechtigungen den Punkt „Vollzugriff“ unter „Verweigern“ an. Nach einem weiteren „OK“ haben Sie „Anna“ von C:\Vertraulich ausgesperrt. Wiederholen Sie die Aktion nun für „Bernd“, „Claudia“ bis „Zuzana“ ...

XP Home: XP Home bietet scheinbar keine „Sicherheit“ in den Kontextmenüs von Ordnern und Dateien. Doch ist die NTFS-Rechtevergabe im normalen Betrieb nur ausgeblendet, um den Preisunterschied gegenüber der Pro-Variante zu rechtfertigen. Das merken Sie, sobald Sie XP Home im abgesicherten Modus starten. Dort unterscheidet sich die Vorgehensweise nicht von der eben für XP Pro beschriebenen. Mit unserem Tool pcwXPProme rüsten Sie Ihre Windows XP Home um genau diese Funktionen auch im Normalbetrieb auf. Alternativ verwenden Sie eine dritte, wesentlich komfortablere Alternative – den Dateimanager Winfile.EXE von NT 4, mit dem sich ebenfalls Zugriffsrechte auf NTFS-Partitionen setzen lassen: Unter XP Home erweist sich Winfile.EXE als unentbehrliches Tool, das zum aktuellen System völlig kompatibel ist. Wenn Sie keine alte Windows-NT-4-CD besitzen, besorgen Sie sich das letzte Service Pack 6a für NT 4 – auch hier ist Winfile.EXE enthalten. Microsoft bietet es in der englischsprachigen Version nach wie vor zum Download an.

Das deutschsprachige Pack schlägt gleich mit 86 MB zu Buche – der Download empfiehlt sich nur bei einer flotten Internet-Verbindung. Egal, welche Version Sie herunterladen, die folgenden Schritte gelten für beide: Das Service Pack liegt als EXE-Datei vor, die Sie mit dem Parameter -x (nach einem Leerzeichen) aufrufen. Geben Sie ein Verzeichnis an, in das die Dateien entpackt werden sollen. In diesem Ordner finden Sie die Winfile.EXE, die Sie in das Windows-Verzeichnis kopieren. Im alten Dateimanager klicken Sie das gewünschte Laufwerk an, markieren den Beispielordner D:\Vertraulich und wählen in der Menüleiste über „Sicherheit“ („Security“) den Unterpunkt „Berechtigungen“ („Permissions“). Ab dieser Menüebene arbeitet Winfile.EXE mit Standardschaltflächen in der Sprache des installierten Systems. Damit die neu definierten Rechte auch ausdrücklich für Unterordner gelten, aktivieren Sie die Option „Berechtigungen für Unterverzeichnisse ersetzen“. Über den Button „Hinzufügen“ geht es zum Auswahlmenü, wo Sie sich mit „Benutzer anzeigen“ alle Benutzerkonten auf dem Rechner anzeigen lassen. Wählen Sie nun den Benutzer „Anna“ aus, und stellen Sie ganz unten die Zugriffsart auf „Kein Zugriff“. Noch zwei mal mit „OK“ bestätigen – fertig. Wieder holen Sie die Aktion für alle weiteren Benutzer, die Sie ausschließen möchten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
66418