722952

Lokalen Drucker unter Win 98 im Netz freigeben

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Gering

Ihn Ihrer Firma sind die Windows98-PCs vernetzt. Ein Kollege möchte Dateien auf Ihrem lokal installierten Drucker ausgeben:

Windows 98 bietet Ihnen die Möglichkeit, einen lokal installierten Drucker auch anderen Benutzern im Netz zugänglich zu machen. Schaffen Sie zunächst die Grundlage für die Druckerfreigabe. Aktivieren Sie in der Systemsteuerung den Punkt "Netzwerk". Wählen Sie die Registerkarte "Konfiguration". Aktivieren Sie "Datei-und Druckerfreigabe" und hier den Eintrag "Andere Benutzer sollen auf meinen Druckern drucken können". Bestätigen Sie mit "OK". Sie benötigen jetzt unter Umständen die Windows-98-CD, um einige Dateien auf Ihren PC zu übertragen. Ist die Konfiguration für die Druckerfreigabe korrekt abgeschlossen, finden Sie im Fenster "Netzwerk" unter dem Eintrag "Die folgenden Netzwerkkomponenten sind installiert" die Zeile "Datei und Druckerfreigabe für XX Netzwerk". XX steht für das Netz, das bei Ihrem PC unter "Primäre Netzwerkanwendung" eingetragen ist. Bestätigen Sie mit "OK". Nach dem PC-Neustart können Sie in einem zweiten Schritt Ihren Drucker konkret freigeben. Aktivieren Sie "Arbeitsplatz, Drucker". Klicken Sie mit der Maus zweimal auf das lokale Ausgabegerät, das Sie freigeben wollen. Rufen Sie über "Drucker, Eigenschaften" das Druckertreiber-Menü auf. Sie finden jetzt die neue Registerkarte "Freigabe". Wählen Sie diese aus, und aktivieren Sie den Eintrag "Freigeben als:". Unter "Freigabename" tragen Sie den Namen ein, unter dem der Drucker im Netz erscheint. Über den Menüpunkt "Hinzufügen" können Sie jetzt noch Zugriffsrechte vergeben. Bestätigen Sie mit "OK" -Ihr Kollege kann auf den lokalen Drucker zugreifen. Achtung! Um korrekt auszudrucken, muß er noch den passenden Druckertreiber installieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722952