152274

Linuxinterne Lösungen I: Manpages

22.10.2001 | 15:40 Uhr |

Das Linux-Betriebssystem bringt selbst schon jede Menge Helferlein für Konfiguration, Administration und auftretende Probleme mit. Die wohl wichtigsten Komponenten dabei sind die Handbuch-Seiten oder Manpages. Zu fast jedem Befehl gibt es einen solchen Text, der genau erläutert, mit welcher Syntax dieser anzuwenden ist und welche Optionen und Parameter ihm mit auf den Weg gegeben werden können.

Um eine solche Manpage aufzurufen, öffnen Sie einfach eine Konsole, indem Sie beispielsweise in KDE auf das Symbol des schwarzen Fensters in der Taskleiste klicken. Um dann beispielsweise die Manpage zum Befehl "df" aufzurufen, tippen Sie einfach:

man df

in das Konsolenfenster. Daraufhin öffnet sich innerhalb dieses Fensters eine Textdatei, die Ihnen erklärt, wozu df gut ist (zeigt an, wieviel Speicher auf der Festplatte belegt ist) und wie Sie ihn verwenden.

Analog dazu wird der Befehl "info" verwendet. Allein in eine Konsole eingetippt, erfahren Sie mehr über diese Form von Hilfetexten. Wollen Sie detailliertere Informationen zum Editor Emacs, tippen Sie einfach folgendes ein:

info emacs

Zum Vergleich: Mit dem Befehl "info emacs" erhalten Sie einen ausführlicheren Hilfetext - teilweise regelrechte Handbücher - als mit dem Befehl "man emacs". Die Bedienung der beiden Hilfesysteme funktioniert ähnlich wie der Editor Emacs. Mit den Bild-Auf und Bild-Ab-Tasten können Sie innerhalb des Textes blättern.

Beschreibungen zu den eingebauten Befehlen der Bash-Shell lassen sich mit dem Kommando "help" abfragen. Wird der Befehl einzeln eingegeben, liefert er eine Liste der verfügbaren Themen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
152274