156332

Lightning-Kalender auf den Server auslagern

15.08.2009 | 10:01 Uhr |

Kalenderdaten immer aktuell zur Hand zu haben ist beinahe noch wichtiger als die Adressbestände. Schließlich möchte man seine Termine stets im Auge behalten. Wer am Montag Morgen erst in die Firma fahren muss, um herauszufinden, wohin der Kundentermin ihn heute führen soll, wird sich über eine Möglichkeit zum Abgleich der Termine und Aufgaben freuen. Mit einem zentral gespeicherten Adressbuch und Kalender lassen sich in der Firma auch unternehmensweite Adressbestände und Termine pflegen. Damit ist der Einsatz eines Groupware-Servers für kleinere Firmen also gar nicht unbedingt nötig.

Wer die Mozilla-Sunbird-Implementierung für Thunderbird, Lightning , einsetzt, kommt nicht nur in den Genuss einer voll integrierten Kalenderanwendung mit einfachen Groupware-Funktionen wie dem Einladungsversand für Termine und Alarmmeldungen, sondern kann auch gemeinsame Kalender für ganze Teams anlegen. Ob für alle oder nur persönlich – mit der Möglichkeit, Kalender auf einem Server zu speichern, haben Sie überall Zugriff auf alle Einträge. Dafür wählen Sie beim Anlegen eines neuen Kalenders "Im Netzwerk" als Speicherort aus. Als Speicherformat bietet sich das gängige iCal an, das auch den Datenaustausch mit anderen Anwendungen wie beispielsweise Outlook zulässt.

In der Adresszeile wird es etwas trickreich: Hier muss die URL Ihres FTP-Servers inklusive der Login-Daten, des Verzeichnisses und des Dateinamens für die Speicherung übergeben werden. Die Adresse könnte dann also so aussehen: ftp://benutzername:passwort@domain.de/sync/kalender.ics . So lassen sich einfach mehrere Kalender, beispielsweise für Dienstliches, für bestimmte Events oder private Aktivitäten anlegen und auf verschiedenen Servern synchronisieren. Die Einträge werden dann in Lightning gemeinsam im gleichen Fenster für die Tages-, Wochen- oder Monatsübersicht angezeigt, sind dort aber farblich unterschiedlich markiert.

Lokale Kalender umwandeln

Lightning-Anwender, die schon einen lokalen Kalender nutzen, können diesen auch in einen Online-Kalender umwandeln, um ihre persönliche Terminverwaltung auf anderen Rechnern verfügbar zu machen. So müssen Sie nicht alle Einträge händisch in den neuen Online-Kalender übertragen. Damit das klappt, exportieren sie den lokalen Kalender in eine ICS-Datei. Sie müssen zunächst einen neuen Netzwerk-Kalender mitsamt der Verbindungsdaten zum Server anlegen. Nun löschen Sie den lokalen Kalender. Beim anschließenden Import wird der Inhalt der ICS-Datei direkt in den Netzwerk-Kalender eingetragen, anstatt einfach wieder einen neuen lokalen Kalender anzulegen. Mit einem Rechtsklick und dem Menüpunkt "Kalender publizieren" initiieren Sie das erstmalige Hochladen der Einträge, das auch das Anlegen der Datei kalender.ics aus dem obigen Beispiel bewirkt.

PC-WELT Marktplatz

156332