722842

Lieber eine Sicherheitskopie zuviel!

Anforderung

Zeitaufwand

Ohne Änderungen an der Registrierung läßt sich Windows 95 nicht konfigurieren, andererseits sollten solche Eingriffe nicht ohne Rückversicherung geschehen. Windows selbst bietet Sicherungskopien der beiden Registrierdateien unter den Namen SYSTEM.DA0 und USER.DA0. Bei gravierenden Problemen oder eigenen Fehlern löschen Sie SYSTEM.DAT und USER.DAT und benennen die DA0-Dateien in DAT-Dateien um. Als weitere Absicherung erstellt Windows bei der Installation die Datei SYSTEM.1ST im Hauptverzeichnis - sie ist eine weitere Sicherungsdatei der SYSTEM.DAT zum Zeitpunkt der Installation. Auf dieses embryonale Stadium der Registrierung sollten Sie freilich nur im äußersten Notfall zurückgreifen.

Möchten Sie ganz sichergehen, dann starten Sie vor jeder Aktion mit REGEDIT.EXE das Menü "Registrierung, Registrierungsdatei exportieren", geben einen Dateinamen ohne Endung an und vergewissern sich, daß unter "Exportbereich" die Option "Alles" aktiviert ist. Die so gespeicherte Ascii-Datei mit der Erweiterung REG können Sie wie unter Windows 3.1 jederzeit mit einem Doppelklick neu einlesen.

PC-WELT Marktplatz

722842