1865400

Lesertestberichte: Bernd Stichling, Michael Bergner & Mathias Banniza

Fünf ausgewählte Lesertester durften den HP Officejet Pro X576dw mehrere Wochen lang ausgiebig testen. Die Tester sollten bewerten, wie gut sich das Tintenstrahl-Multifunktionsgerät in ihrem harten Arbeitsalltag schlägt und ob man damit ein Lasergerät ersetzen kann.

In diesem Artikel finden Sie drei unserer insgesamt fünf Lesertestberichte, ergänzt durch jeweils ein Video pro Lesertest. Die beiden anderen Lesertestbeichte samt Videos können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Lesertestbericht von Bernd Stichling

Wir waren gespannt, wie sich der HP Officejet Pro X576dw mit seinem seitenbreiten Druckkopf als Tintenmodell im Vergleich zu unseren Laser-Multifunktionsgeräten schlägt. Das gut ausgestattete Modell hat alle Funktionen die wir in unserer Arbeitsgruppe brauchen. Drucken, scannen, kopieren und faxen gehen leicht von der Hand.
 
Bedienung
 
Die Grundfunktionen des Gerätes lassen sich auch ohne Studium des Handbuchs sehr intuitiv am 4,3-Zoll großen Touchscreen oder vom Mac/PC aus bedienen. Der duplexfähige Dokumenteneinzug nimmt bis zu 50 Blatt Papier entgegen. In die Papierschublade passen 500 Blatt, an der linken Seite gibt es eine zusätzliche Papierzuführung für 50 Blatt.

Bernd Stichling
Vergrößern Bernd Stichling
© Bernd Stichling

 
Installation und Netzwerkeinbindung
 
Die Installation unter Mac OS X 10.9 und Windows 8 verlief bei uns kinderleicht: Man schließt lediglich das USB-Kabel an, den Rest erledigt das Installationsprogramm - ganz ohne Treiber-CD. Die Netzwerkintegration per WLAN oder Ethernet war schnell erledigt. Das mitgelieferte Installationsprogramm führt einen Schritt für Schritt durch die Installation. Zum Drucken vom Smartphone und Tablet gibt es die „ePrint-App“ von HP. Diese funktionierte unter IOS auf unseren iPhones und iPads ohne Probleme. Die von Apple bereitgestellte Druck-Schnittstelle Air Print haben wir ebenfalls erfolgreich genutzt, um auf dem Officejet Pro X576dw auszudrucken.

 
Druckgeschwindigkeit und Druckqualität
 
Voll überzeugt hat uns die Geschwindigkeit und Qualität der Ausdrucke. Der feststehende Tintendruckkopf druckt fast immer schneller als unsere Lasergeräte. Die Qualität der Ausdrucke ist auf gleichem Niveau, feine Details werden gut dargestellt. Beim Drucken von farbigen Schriften, Grafiken und Fotos konnte der X576 seine Stärken ausspielen und die Lasergeräte sogar übertreffen. Die Rasterung war sehr fein.
 
Druckkosten und Druckqualität
 
Hervorzuheben sind auch die niedrigen Druckkosten des Gerätes im Vergleich zu unseren Laser-Multifunktionsgeräten sowie der geringe Energieverbrauch. Die Reichweite der XL-Patronen soll laut HP 9.200 S/W- und 6.600 Farbseiten betragen. Das wäre mehr als bei unseren Lasergeräten.
 
Unangenehme Ausdünstungen, wie man es von den Laserdruckern kennt, haben wir im Büro nicht festgestellt. Auch die Geräuschentwicklung im Betrieb ist akzeptabel, in der Ruhephase hört man nichts. Ein klarer Pluspunkt war für uns auch das Umweltzeichen „Blauer Engel“.
 
Scannen
 
Sehr komfortabel geht das Scannen mit dem HP Officejet Pro X576dw. Das Scannen kann über das Touchpanel oder die mitgelieferte Software „HP Scan“ erfolgen. Das Ergebnis kann entweder in einem freigegebenen Ordner im Netzwerk gespeichert oder an eine E-Mail-Adresse versendet werden. Sehr einfach gelingt auch das Empfangen von Scans auf dem Tablet. Man benötigt dazu nur die separate App „HP Printer Control“.
 
Webserver
 
Über die IP-Adresse des Gerätes kann man von jedem Webbrowser auf den eingebetteten Webserver zugreifen. Hier lassen sich zahlreiche Informationen wie Netzwerkdaten oder Tintenverbrauch auslesen und Einstellungen vornehmen. Praktisch ist die Funktion „Webscan“: Mit ihr kann man scannen, ohne das eine Software auf dem Mac oder PC installiert sein muss.
 
Fazit
 
Für jeden, der professionell arbeitet, kann ich den HP Officejet Pro X576dw nur empfehlen. Das Gerät ist allen Anforderungen im Büro gewachsen und es macht Spaß damit zu arbeiten. Er druckt sehr schnell in einer guten Qualität und ist dabei noch kostengünstiger als unsere vergleichbaren Lasergeräte. Die Bedienung ist sehr einfach und das Drucker-Management über den Webserver erfüllt auch professionelle Ansprüche. Besonders gut gefallen haben uns die vielseitigen Scan-Optionen und der mobiler Zugriff auf das Gerät mit Air Print oder mit den gratis erhältlichen praktischen HP Apps.

Michael Bergner
Vergrößern Michael Bergner
© Michael Bergner

Lesertestbericht von Michael Bergner

a) Wie beurteilen Sie die Druckqualität (Stichwort Dokumentenechtheit und Vergleich zu einem Laserdrucker)?
 
Die Qualität der Ausdrucke ist sehr gut, wenn auch nicht hervorragend. Auf Normalpapier druckt der Laserdrucker deutlich strahlender und kontrastreicher – auf speziellem Fotopapier gewinnt der Tintenstrahler. Aber selbst auf Normalpapier sind die Ausdrucke sofort trocken und wellen sich kaum. Dokumentenecht soll er zwar sein. Ich würde für Ausdrucke von Urkunden im Pfarramt aber dem Laserdrucker mehr vertrauen…
 
b) Wie gut klappt die Einbindung ins Netzwerk und die Verwaltung bzw. das Flottenmanagement?
 
Die Inbetriebnahme und Einbindung ist in etwa einer Stunde erledigt. Sehr einfach gelingt das unter Windows 7 und Windows 8: DVD einlegen, Online-Installation auswählen, aktuellen Treiber herunterladen und installieren, Gerät per WLAN einbinden, registrieren – fertig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1865400