790049

Leistungshölle Desktop

29.10.2011 | 08:17 Uhr |

Die Funktionen, die Sie vom Desktop aus ausschalten können, sind die einfachsten - leider auch die wenigsten. Kleines Trostpflaster: wer Desktop-Funktionen ausschaltet, spart am meisten Leistung und erzielt die besten Performance-Erfolge.

Aero Desktop
Mit Vista hat Microsoft seinem Betriebssystem Windows einen attraktiven, transparenten Look namens Aero verpasst. Solang Aero angeschaltet ist, sind die Kopfzeilen jedes geöffneten Fensters leicht durchscheinend. So sehen Sie zwar trotzdem nicht deutlich, welche Fenster sich hintereinander verbergen - aber der Desktop bekommt eine nette, dreidimensionale Optik. Weniger nett: Aero ist einer der größten Leistungssauger unter Vista und 7. Abhängig von Ihrem System sollten Sie daher die Überlegung anstellen, ob Sie nicht doch Leistung und Geschwindigkeit vor Optik setzen. Wenn Sie Aero unter Vista abschalten wollen, rechtsklicken Sie auf den Desktop, wählen Sie Personalisieren, Fensterfarbe und Ansicht und klicken Sie dort auf den Link "Einstellungen für klassische Ansicht öffnen". Sollte der Link bei Ihnen nicht zu sehen sein, ist Aero bereits deaktiviert. Unter Windows 7 rechtsklicken Sie auf den Desktop und wählen Sie "Personalisieren". Entscheiden Sie sich dann für eines der Designs im Reiter "Klassisch".

Die Sidebar
Die kleine Leiste voller Mini-Anwendungen und Widgets in der unteren, rechten Ecke des Vista-Desktops schien damals keine schlechte Idee. Aber wer will schon gerne eine Funktionsleiste, die einen ablenkt, wenn man sich konzentrieren muss; die wertvollen Platz auf dem Desktop stiehlt; und die die Systemleistung drosselt, wie kaum eine andere Anwendung? Zum Glück verzichtete Microsoft auf die Sidebar unter Windows 7. Wenn Sie hingegen noch Vista nutzen, sollten Sie sich schleunigst von der Sidebar verabschieden - wenn Sie es nicht ohnehin schon getan haben. Um die Sidebar zu entfernen, rechtsklicken Sie auf einen freien Platz in der Leiste und wählen Sie "Eigenschaften". Entfernen Sie dann das Häkchen bei "Sidebar starten wenn Windows startet" - und der Leistungsfresser hat ausgedient.

PC-WELT Marktplatz

790049