146948

Kostenloser Radiorecorder und –manager: Station Ripper (I)

17.09.2004 | 13:28 Uhr |

MP3s in Massen aufzeichnen

Die meisten Anwender möchten Web-Radio nicht nur anhören, sondern die MP3-Dateien auch auf der Festplatte aufzeichnen und so ein Musikarchiv anlegen. Dafür gibt es einige – teilweise kostenlose – Recording-Utilities. Gute Funktionen bietet etwa der englischsprachige, kostenlose Radiorecorder und -manager Station Ripper 1.13 . Das Funktionsprinzip ist einfach: Sie wählen den/die Sender aus, Station Ripper erledigt den Rest.

Fast sämtliche Programme strahlen Schnittmarken und Dateinamen mit aus, so dass Sie den Stream nicht einmal in einzelne Tracks zerschneiden müssen. Die Dateien landen automatisch im MP3-Format und mit ID3-Tags zu Interpret und Titel versehen auf der Platte. Da Station Ripper mehrere – theoretisch sogar bis zu 20 – Streams gleichzeitig mitschneiden kann, kommen Sie rasch zu einer Menge Musik.

Interessante Sender suchen

Zunächst gilt es, Sender zu finden, die Ihrem persönlichen Musikgeschmack entsprechen. Nach dem Start öffnet Station Ripper bei bestehender Internet-Verbindung automatisch die Senderliste von Shoutcast (www.shoutcast.com) und zeigt in der oberen Fensterhälfte die Shoutcast- Website mit einer Liste der verfügbaren Audio- Streams auf – derzeit mehr als 6000.

Um angesichts der Fülle von Musik den Überblick zu behalten, treffen Sie eine Vorauswahl. Geben Sie dazu im Feld „Limit by Bandwith“ den Typ Ihrer Internet-Verbindung oder unter „Jump to“ Ihre bevorzugte Musikrichtung (Genre) an. Mit einem Klick auf den „List“-Button bestätigen Sie diese Angaben. Die gefundenen Programme lassen sich durch einen Klick auf die Spaltenüberschrift nach Bit-Rate sortieren. Interessieren Sie sich für den Geschmack anderer Hörer, können Sie die Auflistung auch nach Popularität sortieren.

Unter jedem Sendernamen sehen Sie, welcher Titel gerade läuft – außerdem können Sie auch suchen. Wenn Sie etwa den Begriff „Club“ in das Suchfeld „Search for“ eintragen, finden Sie Sender, die diesen Namen enthalten, ebenso wie Sender, die beispielsweise Titel der Gruppe „Culture Club“ oder der Musikrichtung „Club Sound“ abspielen.

PC-WELT Marktplatz

146948