2586628

Kleines Smartphone: Diese Handys sind super kompakt

14.05.2021 | 14:00 Uhr | Steffen Zellfelder, Dennis Steimels

Kleine Handys passen in jede Hosentasche und liegen gut in der Hand. Dabei steckt auch in Mini-Geräten mittlerweile mächtig Power. Wir zeigen Ihnen die besten kompakten Smartphones auf dem Markt.

Der Trend zum großen Display hält zwar noch an, immer mehr Nutzer wünschen sich aber auch kompakte Geräte, die endlich mal wieder komfortabel in die jede Tasche passen. Da gibt es gute Nachrichten: Wer ein Dispay mit fast 7 Zoll nicht braucht, der muss deswegen nicht auf Funktionen oder gute Ausstattung verzichten. Im Gegenteil: Kompakte Geräte haben einiges auf dem Kasten, dazu gehört beispielsweise das brandneue Asus Zenfone 8. Auch die Falt-Handys Razr 5G und Galaxy Z Flip finden Sie in dieser Auflistung, die mit biegsamen Bildschirmen auftrumpfen. Die Geräte sind nach ihrer Display-Größe sortiert:

Cubot King Kong Mini 2: 4-Zoll-Kampfzwerg

Cubot King Kong Mini 2
Vergrößern Cubot King Kong Mini 2
© Cubot

Cubot King Kong Mini 2 für rund 120 Euro bei Amazon

Wenn es so richtig klein sein soll: Mit einem 4-Zoll-Display und 122 Gramm Gewicht ist das Cubot King Kong Mini 2 ein echter Smartphone-Zwerg. Die Auflösung fällt hier mit 1080 x 540 Pixel zwar etwas mager aus, das LC-Display bringt es aber immerhin auf 302 ppi, dabei liegt das kompakte Gerät mit nur 122 Gramm fast unbemerkt in der Tasche. Der 3000-mAh-Akku verspricht bis zu zwei Tage Laufzeit und die Hauptkamera fotografiert mit 13 Megapixel. Nutzer müssen sich aber mit nur 32 GB internem Speicherplatz begnügen.

iPhone SE 2 (2020): 4,7 Zoll Retina-Display und der Chip vom iPhone 11 Pro

Apple verspricht beim iPhone SE2 trotz kleinem Akku eine solide Laufzeit: Mit nur 1.800 mAh soll das 148 Gramm schwere Gerät bis zu 13 Stunden durchhalten. Bei starker Belastung geht dem kleinen iPhone aber bereits nach vier bis fünf Stunden die Puste aus. Dafür gibt’s Wi-Fi 6, Schmutz- und Wasserschutz nach IP68 und, wie beim iPhone 11 Pro, einen flotten A13-Prozessor. Die Kamera unterstützt Smart HDR und szenische Lichteffekte, bietet aber keine Ultraweitwinkel-Funktion. Bei der kompakten Displaygröße fallen die etwas dickeren Seitenränder hier leider besonders auf, es werden aber zwei SIM-Karten unterstützt.

Ulefone Armor X7 Pro: 5 Zoll für Wald und Wiese

Ulefone Armor X7 Pro
Vergrößern Ulefone Armor X7 Pro
© Ulefone

Ulefone Armor X7 Pro für rund 120 Euro bei Amazon ansehen

Stilvolles Design, robuster Aufbau und ein prima Preis machen das Ulefone Armor X7 Pro zum lukrativen Outdoor-Smartphone. Für rund 120Euro ist das IP68-zertifizierte Gerät aktuell zu haben. Dabei gibt es einen kräftigen Akku mit 4000 mAh, der im Standby satte 18 Tage durchhalten kann. Abstriche müssen wir dafür bei der mittelmäßigen 4-Kern-CPU hinnehmen. Auch der RAM begnügt sich mit schmalen aber ausreichenden 4 GB. Die 13-MP-Kamera macht ordentliche aber selten umwerfende Bilder, verfügt jedoch über ein cooles Extra: Das 234 Gramm schwere Gerät eignet sich zur Unterwasserfotografie.

iPhone 12 Mini: Modernes Kraftpaket mit 133 Gramm und 5,4 Zoll

Das neue iPhone 12 gibt es auch als Mini-Variante. Außer auf ein paar Millimeter beim Display, müssen Nutzer dabei auf nichts verzichten: Ein rasend schneller Chip (A14 Bionic), Super Retina XDR Display und besonders hohe Sturzfestigkeit dank Ceramic Shield hat Apple spendiert. Dazu kommen IP68 Staub- und Wasserschutz, ein zwei-Kamera-System mit 12 MP, Nachtmodus sowie ein Ultraweitwinkelobjektiv und natürlich 5G-Support. Mit einem Gewicht von 133 Gramm bringt es der Apple-Zwerg auf eine Dicke von 7,4 Millimeter.

Emporia Smart 5: Senioren-Handy mit 5,5-Zoll-Display zum kleinen Preis

Mit einer nutzerfreundlichen und seniorengerechten Oberfläche, aber auch mit mittelmäßigem Display, wenig Speicher und vergleichsweise schwachen Kameras, will Emporia mit dem Smart 5 ein kompaktes Handy für ältere Nutzer anbieten. Dem Gerät liegt ein Smartphone-Ratgeber bei, ausgewählte Funktionen stehen dank Smart-Cover auch bei geschlossenem Gerät zur Verfügung und der Preis ist günstig. Das Emporia Smart 5 verfügt zudem über einen dedizierten Notrufknopf, der sich aber auch deaktivieren oder per mitgelieferter Kappe abdecken lässt. Der Akku bleibt mit 3.550 mAh lange leistungsfähig, das Gerät wiegt 179 Gramm.

Google Pixel 4a: Sachlichkeit auf 5,8 Zoll

Mit dem kleinen Pixel 4a besinnt sich Google wieder auf das Wesentliche: Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und solide Ausstattung. Mit einem hellen und klaren Display, guter Laufzeit dank 3140 mAh-Akku und 6 GB RAM macht das kleine Smartphone nichts verkehrt. Der interne Speicher verfügt über 128 GB, lässt sich per SD-Karte aber nicht erweitern. Dafür wird Schnelladen unterstützt und ein 3,5-mm-Audio-Steckplatz ist an Bord. Auf dem 5,8-Zoll-Display bringt Google 2340 x 1080 Pixel unter.

Samsung Galaxy S10e mit 5,8 Zoll: Viel Leistung zum fairen Preis

Der kleine Bruder des einstigen Top-Modells Galaxy S10 verfügt ebenfalls über 128 GB Speicherplatz, nimmt bei Bedarf trotzdem noch eine SD-Karte auf und unterstützt zwei parallele SIM-Karten. Das Infinity-O Display mit AMOLED-Technologie verspricht ein besonders scharfes und schönes Bild, der Akku könnte aber mehr Power mitbringen: Die 3,100 mAh fallen in Anbetracht der leistungsfähigen Komponenten etwas mager aus. Dafür macht das Gerät richtig schöne Fotos, liegt wertig in der Hand und zeigt sich mit flotter CPU und WLAN-6 zukunftstauglich.

Asus Zenfone 8 mit 5,9 Zoll: Frisch vorgestellt mit ordentlich Power

Asus Zenfone 8
Vergrößern Asus Zenfone 8
© Asus

Asus Zenfone 8 für 599 Euro bei Alternate ansehen

Mit dem neuen Zenfone 8 hat Asus Mitte Mai ein "Flaggschiff" im kompakten Design mit 5,9 Zoll vorgestellt. Das Smartphone mit einem AMOLED-Display von Samsung und bietet eine hohe Bildwiederolgraite von 120 Hertz. Asus betont auch, dass das Handy aufgrund seiner kleinen Größe und dem Zusammenspiel mit dem Einhand-Modus mit einem Daumen bedienbar ist. Der Akku ist meiner Kapazität von 4.000 mAh ordentlich groß dimensioniert. Besonders erwähnenswert ist auch, dass Asus hier auf den superstarken Prozessor Snapdragon 888 mit 5G-Model setzt - Leistung ist also definitiv vorhanden.

Sony Xperia 10 III mit 6 Zoll: Kleinstes Modell der neuen Sony-Reihe

Mitte April vorgestellt und seit Mitte Mai verfügbar: Das brandneue Xperia 10 III ist das kleinste und günstigste Modell der neuen Smartphone-Generation von Sony . Der OLED-Bildschirm löst mit maximal Full-HD+ auf, was bei der Größe noch ausreichend ist. Der Akku ist mit seinen 4.500 mAh recht groß und sollte für eine lange Laufzeit sorgen. Darüber hinaus kommt es mit 5G und ist damit für die Zukunft gerüstet.

Google Pixel 5 mit 6 Zoll: Pures Android und schnelle Updates

Googles erstes 5G-Flaggschiff geht einen anderen Weg als seine Vorgänger. Es zeigt Android 11 von seiner besten Seite, verzichtet aber auch auf die experimentellen Features der vorherigen Generationen und setzt gleichzeitig auf konservativere Hardware. Die minimalistische Optik und die Benutzerfreundlichkeit werden durch eine Reihe von hervorragenden - und nun funktionsreicheren - Kameras unterstützt. Hinzu kommen ein wirklich kompaktes Design und eine Akkulaufzeit, die sich tatsächlich sehen lassen kann.

Samsung Galaxy Z Flip: Faltbares Smartphone mit 6,2 Zoll

Mit dem Z Flip hat Samsung den kompakten, faltbaren Formfaktor zurückgebracht. Zumindest im zusammengeklappten Zustand, aufgeklappt hat es zusammen mit dem Razr 5G das größte Display mit 6,2 Zoll. Das Telefon sieht toll aus, bietet eine solide Leistung, Flaggschiff-Funktionen und ist - simpel gesagt - einfach ein cool Gerät, was sich stark von "normalen" Smartphones unterscheidet.

Motorola Razr 5G: Klapp-Handy mit 6,2 Zoll

Auch das Razr 5G von Motorola ist ein Klapp-Handy, das an die Handy/Smartphone-Anfänge erinnert. Allerdings mit neuerster Technik und biegsamen Display. Auf der Außenseite sitzt ein 2,7-Zoll-Bildschirm, wenn Sie da Handy aufklappen, dann zeigt das Razr 5G seine Inhalte auf einem 6,2-Zoll-Display. Mit dabei ist noch eine 48-Megapixel-Kamera sowie ein 2800-mAh-Akku. Der Speicher ist 256 GB groß. Mit rund 1500 Euro ist das Razr 5G aber sehr teuer und für Nutzer geeignet, die das außergewöhnliche Design unbedingt haben wollen.

PC-WELT Marktplatz

2586628